Corona-Krise und ihre Folgen für den globalen Tourismus

09.09.2020 - 16:16

Podiumsdiskussion zum Welttourismustag im ICS / Gemeinsame Aktion von CMT und Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Vorbereitungen für die Messen „Touristik & Caravaning“ (TC) Ende November in Leipzig sowie die Stuttgarter Urlaubsmesse CMT im Januar 2021 laufen auf Hochtouren. Die Tourismusmessen, die beide von der Messe Stuttgart veranstaltet werden, „finden definitiv statt“, sagt Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart.

Dazu passt es hervorragend, dass der diesjährige Welttourismustag zusammen mit einer renommierten bildungspolitischen Einrichtung auf dem Gelände der Messe Stuttgart gestaltet wird. Im Rahmen des Welttourismustages am Sonntag, 27. September, veranstaltet die CMT in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) eine Podiumsdiskussion mit Referenten von verschiedenen Kontinenten. Dabei wird auf Chancen und Risiken für den Tourismus im Zusammenhang mit der Pandemie Covid-19 am Beispiel folgender Reisedestinationen eingegangen: die Dominikanische Republik, Malaysia, das CMT-Partnerland Mongolei sowie Georgien und Armenien im Südkaukasus. Mehr als ein Zeichen, das hochaktuelle Thema globaler Tourismus in Zusammenhang mit der CMT ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen.

Als Referenten sind vorgesehen: Dr. Damba Ganbat, Botschafter der Mongolei in Berlin, Petra Cruz, Europa-Direktorin Dominikanische Republik Tourist Board, Rosman Ahmad, Direktor Tourism Malaysia, Dr. Mirian Gamrekelashvili, Reiseleiter für die Region Südkaukasus (Georgien, Armenien), Sonja Gorke, Projektleiterin Touristik CMT, Messe Stuttgart, sowie Gabriele Forst, Politologin und Redakteurin. Die Leitung der Podiumsdiskussion übernimmt Tengiz Dalalishvili, Fachreferent LpB; das Grußwort spricht Messe-Geschäftsführer Roland Bleinroth.

Den Welttourismustag begeht die Welttourismusorganisation (UNWTO) seit 1980 jährlich am 27. September. Der Welttourismustag zeigt die Bedeutung des Tourismus für die internationale Gemeinschaft sowie seine Auswirkungen auf soziale, kulturelle, politische und wirtschaftliche Werte weltweit.

Die Podiumsdiskussion findet am 27. September von 15 Uhr bis 18.30 Uhr im ICS Internationalen Congresscenter Stuttgart statt. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Plätze beschränkt, es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.messe-stuttgart.de/cmt/besucher/rahmenprogramm/privatbesucher/welttourismustag/

zurück zur Übersicht