„Positive Resonanz in allen Bereichen“

18.01.2019 - 17:03

Bilanzpressekonferenz der CMT 2019: Hohes Interesse für Outdoor-Themen, Caravaning und Bundesgartenschau / Trend zu Kurzreisen nimmt zu

„Urlaub und Reisen liegen weiter im Trend, und auch das Jahr 2019 wird wieder ein gutes Reisejahr werden“, resümierte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, am Freitag, 18. Januar, bei der Bilanzpressekonferenz der diesjährigen CMT. „Die Menschen lassen sich ihre Reiselust durch nichts verderben. Auch an den Wochentagen war die Besucherfrequenz überdurchschnittlich gut. Es wird eine sehr erfolgreiche CMT mit einer positiven Resonanz in allen Bereichen.“

Neue Formate „gut angenommen“

Die CMT müsse sich „immer wieder neu erfinden“, meinte Bleinroth. Unter den zahlreichen „Neukreationen“ habe sich insbesondere der im Rahmen des CMT Outdoor Spezial Baden-Württemberg erstmals vergebene Outdoor-Award einer „regen Publikumsbeteiligung“ erfreut: „Das Thema zieht sich wie ein roter Faden durch die diesjährige CMT und wurde ausgezeichnet angenommen.“ Auch das Fachbesucherprogramm habe mit etlichen Highlights aufwarten können. Als „sehr, sehr gelungenen Auftakt“ bezeichnete Bleinroth die Erstveranstaltung der Startup-Plattform „CMTrend“, die gerade jungen Unternehmen vielfältige Möglichkeiten zur Vernetzung geboten habe. Was die verlängerten Öffnungszeiten an den Wochenenden betreffe, so seien diese aus Gründen der Entzerrung eingeführt worden und hätten „insofern funktioniert, dass die Anreise tatsächlich entspannter verlief“, so der Geschäftsführer.

Caravaning-Branche erwartet weiterhin hohe Nachfrage

Einen „vollen Erfolg“ nannte Holger W. Siebert, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD), den um eine Stunde vorgezogenen Einlass in die Messehallen. „Dadurch hatten wir mehr Zeit, den einzelnen Kunden zu beraten, was sich sehr positiv ausgewirkt hat.“ Er sei „stolz darauf, dass die Bedeutung des Caravanings auf der CMT“ so stetig gewachsen sei. Dies spiegle die Erfolgskurve wider, welche die gesamte Branche in den vergangenen Jahren beschrieben habe.

Ähnlich optimistisch äußerte sich Oliver Waidelich, Geschäftsführer des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes (DCHV): „Die Händler sind auf der CMT zuversichtlich in die neue Saison gestartet, und der Zuspruch an den Ständen bestätigte das. Die Besucher interessierten sich sehr für Freizeitfahrzeuge. Reisen werden immer kürzer, aber dafür häufiger – und für diese Reiseform sind Reisemobile optimal. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage auch in Zukunft hoch bleiben wird.“

Caravaning- und Kulturpartner profitieren vom Kurzreise-Trend

Großes touristisches Potenzial als beliebte Nahdestination besitzt die CMT Caravaning-Partnerregion Kärnten: Eva Meißnitzer, Leiterin Marketing & PR der Region Villach Tourismus GmbH, freute sich über ein „sehr großes Interesse an unserem Angebot. Wir konnten viele Stammgäste begrüßen und bekamen viele Detailfragen. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Messeauftritt und nicht zuletzt auch mit der guten Medienberichterstattung.“

Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH, hatte ebenfalls „nur Positives zu berichten“. Als Kulturpartner der weltgrößten Publikumsmesse für Touristik habe man viele Themen präsentieren können, „die auch reisefreudige Menschen interessieren“. Trotz anhaltendem Kurzreise-Trend habe ihn die starke Nachfrage überrascht: „Die Menschen wollten unheimlich viel wissen und nahmen sich Zeit – eine ganz runde Geschichte, genau unsere Zielgruppe!“ Daneben habe etwa die Anreise von allein 15 Reisebussen aus Heilbronn am BUGA-Tag gezeigt, wie stark sich die Einwohner der Gastgeber-Stadt mit dem Mega-Event identifizierten. „Wir haben all unsere Ziele erreicht. Die CMT war für uns ein hervorragender Start in diese Saison!“

Die nächste CMT findet vom 11. bis 19. Januar 2020 auf der Messe Stuttgart statt.

back to overview