Deutsche Campingplätze kommen gut an

12.01.2020 - 15:45

Online-Campingführer camping.info prämiert beliebteste Campingplätze Europas / Exklusive Premiere des Markenrelaunchs auf der CMT

Zum neunten Mal hat der Online-Campingführer camping.info die Top 100 Campingplätze Europas ausgezeichnet, darunter auch zahlreiche deutsche Plätze. Von den rund 23.000 bewerteten europäischen Campingplätzen aus insgesamt 44 Ländern sind 64 deutsche Campinganlagen in den Top 100 vertreten.

Fünf Plätze schafften es sogar unter die Top 10: Neben dem FKK-Campingplatz „Naturisten FamilienSport und NaturCamp Sonnensee“ aus Hannover, der in der europäischen Wertung den zweiten Platz belegt, zählen die Ferienanlagen Campingpark Kühlungsborn (Mecklenburg-Vorpommern), Rosenfelder Strand Ostsee Camping (Schleswig-Holstein), Camping Hopfensee (Bayern) sowie Naturcamping Spitzenort (Schleswig-Holstein) zu den attraktivsten Campingplätzen in Deutschland. Europas Nummer eins ist zum vierten Mal in Folge Camping Grubhof in St. Martin bei Lofer im Salzburger Pinzgau.

Grundlage für die Vergabe der Auszeichnungen sind die Bewertungen von über 148.000 Campinggästen. „Es zählt ausschließlich die Kundenzufriedenheit", erklärt Maximilian Möhrle, Geschäftsführer von camping.info. „Somit haben auch kleine Betriebe gute Chancen, unter den Top 100 Campingplätzen Europas gelistet und als Geheimtipp entdeckt zu werden."

Frischer Anstrich für Campingportal

Die Plattform der CMT nutzt camping.info zudem, um den Besuchern exklusiv einen ersten Blick auf das neue Design des Online-Campingportals zu ermöglichen. In enger Zusammenarbeit mit den Nutzern des Portals – Campern und Campingplatzbetreibern - wurden ein neues Logo, neue Farbwelten und eine komplett neue Website entwickelt. Mit diesem Relaunch möchte Möhrle die enge Verbundenheit mit der Community weiter fördern. Auch der neue Slogan „Wir sind campen!“ unterstreicht diese Ambition. Der Name des Portals wird aber weiterhin bestehen bleiben: „Wir haben uns bewusst dafür entschieden den Namen beizubehalten, da hinter der Marke nicht nur eine lange Tradition steht, sondern auch der Informationscharakter von camping.info erhalten bleiben soll”, so Möhrle, der die Marke 2018 übernommen hat. Den frischen Anstrich erhalten auch die vier gedruckten Campingführer, die im kommenden Jahr erscheinen. 

back to overview