31.05.2019 - 09:52

Energieeffizienz-Projekt "Vorwärmeofen" bei MFL

Um Gussteile schweißen zu können, müssen sie von der vorherrschenden Raumtemperatur auf 150°C bis 400°C, je nach Legierung, erwärmt werden. Dies geschah in der Vergangenheit mittels Erdgasbrennern an einem offenen „Vorwärmeplatz“.

Durch den Einsatz eines neuen Ofens mit geschlossener Einhausung und Isolierung, können die abstrahlenden Wärmeverluste deutlich reduziert werden. Nach Prüfung der Möglichkeiten war die beste wirtschaftlich darstellbare Variante die Verwendung eines elektrischen Ofens im Umluftbetrieb.

Der Umwelteffekt ergibt sich durch die weitaus geringeren Abstrahlungsverluste, wodurch die Energie gezielt in die Gussteile eingebracht werden kann. Aus der Potentialanalyse kann abgeleitet werden, dass durch die beschriebenen Maßnahmen mit einer jährlichen Reduktion des Energieverbrauches in Höhe von 711,28 MWh zu rechnen ist. Dadurch können pro Jahr in etwa 137 Tonnen an klimarelevanten CO2-Emissionen vermieden werden.

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit einem Betrag von 18.656,00 € kofinanziert.

https://www.mfl.at/de/ 

zurück zur Übersicht