21 - 23 Jun 2022 Trade Fair for Castings and Forgings with Processing
03.05.2021 - 11:56

Franken Guss optimiert Fertigung mit eigenen 3D-Druck-Bauteilen

Die aktuelle Materialausführung des Kontaktschalters für den LOI-Durchstoßofen im Eisenguss führte zu einem schnellen Verschleiß wegen der Temperatur und der mechanischen Beanspruchung. Das Ersatzteil ist nicht mehr beschaffbar und Reparaturversuche wie etwa das Kleben im Werkzeugbau blieben erfolglos.

Der Betrieb des Ofens konnte nur aufrechterhalten werden, indem der Brenner auf den energieintensiven Dauerbetrieb umgestellt wurde.

Aus diesem Grund kam die elektrische Instandhaltung auf die Idee den bisherigen Kontaktschalter aus Kunststoff nun additiv aus Aluminium nachfertigen zu lassen. Hierfür musste das ursprüngliche Bauteil zunächst per 3D-Scan im Messraum digitalisiert werden. Anschließend wurde es mittels CAD-Software aufbereitet und für das Gewindeschneiden angepasst.

Das Bauteil konnte über Nacht kombiniert mit weiteren Kundenaufträgen gefertigt und schließlich erfolgreich eingesetzt werden, nachdem ein Gewinde reingeschnitten wurde. Dadurch konnte schnell und lösungsorientiert der Ausfall des LOI-Ofens auch in Zukunft verhindert werden. Zudem kann das Verschleißteil jederzeit bei Bedarf schnell nachgefertigt werden, womit der energieintensive Dauerbetrieb anhaltend vermieden wird.

Damit leistet Franken Guss einen weiteren Beitrag zur Reduzierung des Verbrauches von fossilen Brennstoffen und verbessert damit ihren CO2-Footprint.

www.frankenguss.de 

back to overview