24. März 2020, 10:00 Uhr

Die Messe Stuttgart beobachtet die aktuelle Lage im Zusammenhang mit Covid-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) sehr genau und steht dazu im engen Kontakt mit den Gesundheitsbehörden des Landes Baden-Württemberg. Aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung beurteilen wir die Lage täglich neu und berücksichtigen die Vorgaben und Empfehlungen der zuständigen Behörden zur Durchführung von Veranstaltungen. Unsere Priorität liegt dabei auf dem Schutz der Gesundheit unserer Besucher, Aussteller und Mitarbeiter.

Auf dieser Seite haben wir Ihnen Informationen zur aktuellen Lage sowie zu den von uns für die Messe Stuttgart getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen zusammengestellt.

Für Besucher

Aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen hat die baden-württembergische Landesregierung am Montag (16. März 2020) eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen (Corona-Verordnung). Hiernach sind bis zum 15. Juni 2020 alle Versammlungen und Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern untersagt.

Die Messe Stuttgart bemüht sich derzeit intensiv gegebenenfalls neue Termine für die jeweiligen Veranstaltungen mit den beteiligten Partnern abzustimmen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Ja, es gibt bereits individuelle Ersatztermine für einzelne Veranstaltungen.

VeranstaltungUrsprünglicher TerminNeuer Termin
BRAWO07. - 08. März 202020. - 22. November 2020 (Stuttgarter MesseHerbst)
ARCHIKON31. März 202025. Februar 2021
Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe16. - 19. April 202008. - 11. April 2021
Fair Handeln16. - 19. April 202008. - 11. April 2021
i-Mobility16. - 19. April 202008. - 11. April 2021
GARTEN Outdoor Ambiente16. - 19. April 202008. - 11. April 2021
Reitsportmesse17. - 19. April 202009. - 11. April 2021
KREATIV16. - 19. April 202019. - 22. November 2020 (Stuttgarter MesseHerbst)
Babywelt17. - 19. April 202019. - 22. November 2020 (Stuttgarter MesseHerbst)
DanceWorld Stuttgart17. - 19. April 202020. - 22. November 2020 (Stuttgarter MesseHerbst)
Designfest17. - 19. April 202020. - 22. November 2020 (Stuttgarter MesseHerbst)
YogaWorld17. - 19. April 202020. - 22. November 2020 (Stuttgarter MesseHerbst)
UNITI Mineralöltechnologieforum22. - 23. April 202023. - 24. September 2020
Invest24. - 25. April 202026. - 27. März 2021
The Battery Show Europe28. - 30. April 202015. - 17. Oktober 2020
Electric & Hybrid Vehicle Technology Expo Europe28. - 30. April 202015. - 17. Oktober 2020
T4M05. - 07. Mai 202004. - 06. Mai 2021
prostep ivip Symposium12. -13. Mai 202002. - 03. September 2020
PFLEGE PLUS26. - 28. Mai 202017. - 19. Mai 2022
UNITI expo26. - 28. Mai 202009. - 11. Februar 2021
LASYS16. - 18. Juni 202021. - 23. Juni 2022
CastForge16. - 19. Juni 202008. - 10. Juni 2021

Ja, Sie können Ihr erworbenes Ticket zurückgeben.

Erworben im Webshop der Messe Stuttgart:
Wir werden Ihnen der Kaufpreis für Tickets automatisch zurückerstatten und zwar in der Form, in der die Bezahlung erfolgt ist. Sie müssen nicht aktiv werden.

Erworben bei Toto-Lotto:
In dem Toto-Lotto-Shop, in dem Sie die Tickets erworben haben, können Sie diese zurückgeben und erhalten Ihr Geld zurück.

Erworben bei Easy Ticket:
Die bei Easy-Ticket erworbenen Tickets können Sie bei Easy Ticket zurückgeben und bekommen Ihr Geld zurück.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung der Rückerstattungen einige Zeit in Anspruch nimmt.

Wir können zu Verträgen von Kunden mit Drittanbietern keine Auskunft geben, da diese nicht mit der Messe Stuttgart eingegangen wurden. Dies betrifft auch Hotelbuchungen. Laut der Deutschen Bahn werden Fahrkarten für den DB Fernverkehr, bei denen der konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt, kostenfrei storniert. Mehr erfahren.

Nehmen Sie bei bereits gebuchten Flugtickets Kontakt zu den Fluggesellschaften auf oder informieren Sie sich auf deren Websites. Eine Übersicht finden Sie hier.

Für Aussteller

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das zuständige Projektteam. Die Kontaktdaten finden Sie auf der entsprechenden Veranstaltungswebsite.

Maßnahmen der Messe Stuttgart

Die Messe Stuttgart steht in Bezug auf das Coronavirus im täglichen, engen Kontakt mit den Gesundheitsbehörden des Landes Baden-Württemberg. Die Behörden sind gut vorbereitet, das nationale und weltweite Geschehen wird aufmerksam beobachtet. Die Messe Stuttgart wird unmittelbar die Empfehlungen und Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie des Robert-Koch-Instituts und den Gesundheitsbehörden für ihre Veranstaltungen umsetzen.

Die Messe Stuttgart ist bestmöglich vorbereitet. Es werden wichtige Vorsorgemaßnahmen auf dem Messegelände ergriffen. Sollte während der Messe oder Veranstaltung ein Verdachtsfall auftreten, sind auf dem Messegelände alle räumlichen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um sofortige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen.

Personen, die in den vergangenen 14 Tagen vor Messebeginn Kontakt zu infizierten Menschen hatten, dürfen das Messegelände nicht betreten. Die entsprechenden Verfügungen sind gut sichtbar an allen Eingängen positioniert und das Ordnungsamt behält sich zusätzlich zur Prüfung der schriftlichen Erklärungen vor, auch stichprobenartige Überprüfungen vor Ort durchzuführen.

Die Messe Stuttgart steht zudem in Bezug auf das Coronavirus im täglichen, engen Kontakt mit den Gesundheitsbehörden des Landes Baden-Württemberg.

  • An allen Eingängen der Messe Stuttgart sind vorsorglich Handdesinfektionsgeräte bereitgestellt.
  • In den Toiletten auf dem Messegelände werden zudem Schaumspender zum Desinfizieren installiert.
  • Für den Veranstaltungsbetrieb wurden vorsorglich die Reinigungshäufigkeit in den Sanitärbereichen und auf dem gesamten Messegelände erhöht.
  • Davon unabhängig stehen bei Veranstaltungen der Messe Stuttgart wie bisher Fachkräfte und Räumlichkeiten für eine medizinische Direktversorgung auf dem Gelände bereit.
  • Sollte während der Messe oder Veranstaltung ein Verdachtsfall auftreten, sind auf dem Messegelände alle räumlichen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um sofortige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen.
  • Als Veranstalter unterstützt die Messe Stuttgart zudem die aktuelle Kampagne „no hands“, bei der empfohlen wird, auf das Händeschütteln zu verzichten. Das ist vor dem aktuellen Hintergrund nicht unhöflich, sondern eine weitere umsichtige Empfehlung.
  • Personen, die in den vergangenen 14 Tagen vor Messebeginn Kontakt zu infizierten Menschen hatten, dürfen das Messegelände nicht betreten. Die entsprechenden Verfügungen sind gut sichtbar an allen Eingängen positioniert und das Ordnungsamt behält sich zusätzlich zur Prüfung der schriftlichen Erklärungen vor, auch stichprobenartige Überprüfungen vor Ort durchzuführen.

Aussteller aus Ländern mit Risikogebieten müssen vor Messebeginn detailliert Auskunft zu ihren Aufenthaltsorten in den vergangenen zwei Wochen geben. Diese Auskunft erfolgt in Form eines Fragebogens. Neben den Personalien werden unter anderem der Wohnsitz und der Abflugflughafen abgefragt. Zudem müssen die betroffenen Aussteller schriftlich nachweisen, wo sie sich in den vergangenen 14 Tagen vor Messebeginn aufgehalten haben.

Sollte ein Aussteller aus den vom Robert Koch-Institut definierten Risikogebieten stammen oder sich dort im besagten Zeitraum aufgehalten haben, darf er das Messegelände nicht betreten. Damit soll erreicht werden, dass ein Aussteller aus den Risikogebieten die Reise nach Stuttgart erst gar nicht antritt.

Aussteller, die sich auf der Anreise nach Stuttgart befinden oder bereits vor Ort im Aufbau sind, müssen ebenfalls die Fragebögen ausfüllen. Sollte sich herausstellen, dass ein Aussteller aus den Risikogebieten kommt, muss er das Messegelände unverzüglich verlassen.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus/zu Covid-19

Die aktuelle Risikobewertung für Deutschland ist hier zu finden.

Aktuelle Fallzahlen, betroffene Länder und Informationen zu Risikogebieten werden vom Robert-Koch-Institut unter www.rki.de/covid-19-fallzahlen und www.rki.de/covid-19-risikogebiete veröffentlicht. In Deutschland wurden seit Ende Januar 2020 ebenfalls Fälle bestätigt.