13. - 17.09.2022 Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung
16.09.2021 - 10:16

Vernetzte Werkzeugvermessung mit dem KELCH KENOVA set line H343

Ein vernetztes Werkzeugeinstellgerät mit vielen Zusatzoptionen hat KELCH mit dem horizontalen KENOVA set line H343 in einer neuen, erweiterten Version in den Handel gebracht.

Die neue Ausführung zur Werkzeugidentifikation und Werkzeugvermessung ist für die erfolgreiche Automatisierung und Vernetzung bei mittlerem Budget optimiert. Somit eignet sie sich auch für Prozessoptimierungen, zur Einführung von Industrie 4.0-Prozessen in kleineren und mittelgroßen Betrieben oder zur Integration in eine Smart Factory. Das neue KENOVA set line H343 ist ab sofort im Handel erhältlich. Wer sich vor dem Kauf von Details und Features überzeugen möchte, kann eine Präsentation im KELCH-Showroom vereinbaren, wahlweise vor Ort oder Online.

„Mit der neuen Gerätevariante bieten wir Einsteigern in die professionelle Werkzeugeinstellung und Werkzeugvermessung erstmals Optionen, die bisher nur bei den Geräten der PREMIUM line verfügbar waren, beispielsweise die Automatisierung von manuell bis Voll-CNC“, erklärt Viktor Grauer, Mitglied der Geschäftsführung und Leiter des Innovationsmanagements bei KELCH. Eine hohe Anzahl an Konfigurationsmöglichkeiten sowie der Einsatz der hochpräzisen MPS-Spindel von KELCH bieten hohe Präzision und Flexibilität bei gleichzeitig kompakter Ausführung.

~1 µm Wiederholgenauigkeit
KENOVA set line H343 bietet eine variable Tischbestückung mit Werkzeughalter und ermöglicht eine komfortable Zustellung der Achsen mittels pneumatisch gelöster Schnellverstellung sowie eine Endlos-Feinverstellung. Der horizontale Aufbau erlaubt eine komfortable Werkzeugvermessung und Einstellung von Drehwerkzeugen oder langen rotierenden Werkzeugen mit wechselbaren Schneidplatten. Der Schwenktisch eignet sich auch für Sonderaufnahmen wie etwa Aufnahmen von Göltenbodt, Index oder Traub. Zudem unterstützt er ein zügiges Wechseln und erzielt beim Positionieren ~1 µm Wiederholgenauigkeit. Der Grundaufbau des KENOVA set line H343 besteht aus solidem, robustem und thermostabilem Sphäroguss. Dieser gewährleistet neben einer hohen Präzision auch eine besondere Langlebigkeit und Nachhaltigkeit bei Werkzeugeinstellgeräten. Bei Verwendung der MPS-Spindel können Betriebe ihre Einsatzmodule von anderen Geräten der KENOVA set line-Serie ebenfalls verwenden.

Vollständig vernetzbare Software
Das KENOVA set line H343 lässt sich wahlweise mit der mitgelieferten Software EASY für den vollständigen Funktionsumfang oder mit der Software CoVis für einfache Anwendungen nutzen. Mit der Software EASY ist das Werkzeugeinstellgerät vollständig vernetzbar mit Schnittstellen zum Einlesen und Ausgeben. Darüber hinaus ist die Kommunikation mit allen externen Systemen möglich.

www.kelch.de 

zurück zur Übersicht