Neue VHM-Tonnenfräser von ATORN

11.11.2019 - 10:22

HAHN+KOLB erweitert sein Sortiment um neue VHM-Tonnenfräser von ATORN für die 5-Achs-Bearbeitung. Damit lassen sich Freiformflächen effizient, schnell und präzise bearbeiten.

Die besondere Werkzeuggeometrie der Tonnenfräser sorgt für größere Zeilensprünge bei zugleich optimaler Oberflächengüte. Das senkt die Bearbeitungszeit und damit die Werkstückkosten.
Um Freiformflächen zu schlichten – also feinzubearbeiten – geht es Anwendern neben einem perfekten Ergebnis auch um eine kurze Bearbeitungszeit. Während in der konventionellen Bearbeitung Vollradiusfräser präzise, aber dafür mit kleinen Zeilensprüngen schlichten, sind Tonnenfräser mit ihrer besonderen Geometrie und großen Radien dafür ausgelegt, das Material mit großen Zeilensprüngen und damit weniger Werkzeugbahnen abzutragen. Die Tonnenfräser arbeiten somit besonders zeitsparend und gleichzeitig präzise. Dies bewirkt eine optimale Oberflächengüte.

Vier Schneiden, ein Ergebnis

Die VHM-Tonnenfräser von ATORN gibt es je nach Einsatzzweck in der tangentialen und konischen Ausführung. Tangential geformte Tonnenfräser eignen sich für die Feinbearbeitung von tiefen bzw. schlecht zugänglichen Bereichen am Werkstück. Auf konische Fräser setzen Anwender, um Flächen mit Störkonturen oder große Flächen zu bearbeiten. Beide Werkzeuge verfügen über vier Schneiden mit optimierten Schneidkanten und sind sowohl in der unbeschichteten als auch der beschichteten Ausführung (ULTRA) erhältlich. HAHN+KOLB bietet die VHM-Tonnenfräser von ATORN mit Radien von 80 mm bis 1.200 mm an. Weitere Ausführungen und Radien sind jederzeit möglich und kurzfristig lieferbar.

https://www.hahn-kolb.de/

zurück zur Übersicht