HAIMER 4.0 präsentiert Lösungen für Digitalisierung in der Zerspanung

30.07.2018 - 11:07

Die HAIMER Gruppe präsentiert auf der AMB (Halle 1, C71) verschiedenste Werkzeugaufnahmen, Schrumpf- und Auswuchttechnik, Werkzeugvoreinstellgeräten bis hin zu Hartmetallwerkzeugen und Messtastern.

Sämtliche Komponenten kann HAIMER mit seinen Tool Room-Lösungen mit funktioneller und ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung bündeln.

Um Werkzeugaufnahmen in die digitale Kommunikation innerhalb der Fertigung einzubinden, bietet HAIMER zwei Möglichkeiten an. Die erste Möglichkeit ist der RFID-Datenchip, mit dem sich HAIMER Werkzeugaufnahmen optional ausstatten lassen. Dieser kontaktlos les- und beschreibbare Datenspeicher sorgt für die sichere Identifikation des jeweiligen Werkzeugs und seines Spannfutters. Er ist in der Lage, die von Wucht- und Voreinstellgeräten ausgegebenen Ist-Daten (Geometrie, Wuchtgüte etc.) zu speichern und an die Werkzeugmaschine zu übergeben.

Zum anderen können die Spannfutter mit einem aufgelaserten QR- oder Data Matrix-Code versehen werden, der über Scanner von verschiedenen Systemen ausgelesen und ausgewertet werden kann. Er enthält die Seriennummer des Werkzeuges, wodurch eine übergreifende Softwarelösung, z.B. durch den HAIMER DAC (Data Analyzer und Controller) eine Verbindung mit dem Unternehmensnetzwerk herstellt, um dadurch eine eindeutige Identifikation des Werkzeugs zu ermöglichen und weitere Werkzeugdaten einzusehen. (Zusammenbau, Artikelnummern, Lagerbestandsanpassung, 3-D Modelle). Auf dem Werkzeug selbst werden hierbei jedoch keine weiteren Informationen gespeichert.

Neben den Weiterentwicklungen auf digitaler Seite stellt HAIMER auf dem AMB-Messestand auch viele praktische Zerspanungsneuheiten vor. Neben performanten Produkten für die Werkzeugspannung in der CNC-Fräsmaschine bietet HAIMER nun auch Schrumpfspannmöglichkeiten für die Drehmaschine an. Die neuen Schrumpfspannzangen sind verfügbar in ER 16 und ER 25 und kompatibel mit allen marktgängigen Spannmuttern. Auch für angetriebene Werkzeughalter lassen sie sich nutzen. Die optionalen Cool-Jet-Schlitze sorgen dabei für noch mehr Prozesssicherheit und beste Kühlung.

Im Bereich Duo-Lock, der modularen Werkzeugschnittstelle für höchste Ansprüche, hat HAIMER sein Programm ausgedehnt: Spannzangen mit Duo-Lock™-Gewinde ermöglichen es, die Vorteile der Fräswerkzeuge auch in der Drehmaschine zu nutzen. Dabei liefern die modularen Werkzeuge durch ihr einzigartiges Gewindedesign mit Doppelkonus maximale Stabilität und Belastbarkeit. Durch beste Längenwiederholgenauigkeit gewährleisten die Duo-Lock-Spannzangen zudem einen schnellen Werkzeugwechsel in der Maschine. Sie sind sowohl für herkömmliche ER-Spannfutter zum Fräsen wie auch für angetriebene Werkzeuge und Rundtaktmaschinen bestens geeignet. Zum Duo-Lock-Sortiment gehören neben den Spannzangen auch Verlängerungen aus Hartmetall, Schwermetall oder Stahl sowie VHM-Rohlinge für maximale Flexibilität in der Geometrieauslegung auf Kundenseite.

https://www.haimer.de/ 
 

zurück zur Übersicht