EMAG Weiss präsentiert mit W 11 CNC eine manuelle CNC-unterstützte Außen-Innen-Rundschleifmaschine

15.05.2020 - 15:13

Mit der W 11 CNC Rundschleifmaschine von EMAG Weiss geht man in der EMAG Gruppe neue Wege. So ist das Unternehmen aus Salach bei Stuttgart doch vor allem für (Schleif-) Maschinen für die Großserienfertigung bekannt. Mit der W 11 CNC will man nun vor allem all jene erreichen, die Einzelteile, Prototypen oder Kleinserien fertigen.

Dafür ist die neue W 11 CNC ideal ausgestattet und bietet dem Anwender viele durchdachte Bedienungshilfen. Ein besonderes Augenmerk hat man auf die optimale Bedienbarkeit der Maschine gerichtet, die sich sowohl über eine intuitive Touch-Oberfläche als auch über ein konventionelles Tastenfeld bedienen lässt.

Die W 11 CNC ist eine manuelle CNC-unterstützte Außen-Innen-Rundschleifmaschine. Welche Vorteile dies dem Anwender bringt, erläutert Bernd Weiss, Geschäftsführer von EMAG Weiss: „Die W 11 CNC ist eine konventionelle Universal-Rundschleifmaschine mit Two-in-One-Konzept. Dieses Maschinenkonzept wird durch den Einsatz einer modernen CNC-Steuerung erreicht. Diese CNC-Steuerung, die sich besonders einfach per Touchscreen bedienen lässt, nimmt dem Anwender lästige Aufgaben ab, sodass dieser sich ganz auf die Bearbeitung des Bauteils konzentrieren kann“, erklärt Bernd Weiss.

Optimierung durch Automatisierung zeitintensiver Prozesse

Bei EMAG Weiss kennt man sich mit der Schleiftechnik aus und weiß deshalb genau, welche Prozesse nicht nur aufwendig sind, sondern sich vor allem für eine Automatisierung eignen, um den eigentlichen Schleifprozess so effizient wie möglich zu gestalten. Einer dieser Prozesse ist z.B. das Abrichten der Schleifscheibe. „Wir sind selbst Schleifer und wissen daher genau, wie aufwendig das Abrichten einer Schleifscheibe ist, vor allem wenn dies manuell geschieht. Man muss zunächst vom Werkstück freifahren, dann den Diamanten anfahren, Abrichtbetrag und Geschwindigkeit einstellen, danach zurück zum Werkstück und bei den Einstellungen die neuen Werte nach dem Abrichten bedenken. Das kostet Zeit. Daher ist dies genau einer der Prozesse, den wir bei der W 11 CNC automatisiert haben. Ist der Diamant und das Werkstück eingestellt, können Sie vollautomatisch abrichten, d.h. Radien, Schrägen, Kegel und vieles mehr. Der Abrichtbetrag wird anschließend vollautomatisch kompensiert“, führt Bernd Weiss aus.

Neben dem Abrichten bietet die CNC-Steuerung noch weitere Vorteile: So lassen sich automatisiert mehrere Durchmesser in einer Aufspannung schleifen. Im Bahnbetrieb ist auch das Schleifen von Kegeln und Konturen auf der W 11 CNC möglich. Zu den Komfortfunktionen zählt auch das automatische Freifahren der Schleifscheibe auf eine sichere Wechselposition, was für schnelle Rüstzeiten sorgt.

Moderne, schnelle, schleiforientierte Steuerung

Wie die gesamte Maschine ist auch deren moderne Steuerung ganz auf einen optimalen Schleifprozess ausgelegt. Die Eingabe und die Steuerung erfolgt komplett über einen Touchscreen. Dabei kann die Maschine über eine Dialogoberfläche oder über DIN ISO programmiert werden. Da die gesamte Software auf Windows basiert, ist es über eine USB-Schnittstelle möglich, Daten schnell mit einem Desktop-PC auszutauschen. So lassen sich Schleifprogramme direkt in der Entwicklung schreiben und dann schnell und unkompliziert auf die Maschine übertragen. Im Standard sind alle gängigen Schleifzyklen in der Software enthalten, bei Bedarf stehen aber auch ein DXF-Konverter, ein Geometrie-Editor oder gleich die Programmierung von speziellen Sonderschleifzyklen durch die Experten bei EMAG Weiss zur Verfügung. „Natürlich kann der Anwender auch einfache Einstech- oder Längsscheifverfahren komplett manuell erledigen, ohne die Steuerung einsetzen zu müssen. Dann dient diese lediglich als Monitor zur Dateneingabe. Der Clou ist aber, dass man diese manuellen Daten einfach per „Teach-in“ in die Steuerung übernehmen kann, um diese für Folgeteile automatisch parat zu haben. Damit hat man wirklich optimale Freiheitsgrade beim Betrieb der Maschine und kann gleichzeitig einfache Schleifprozesse im Handumdrehen programmieren“, ergänzt Bernd Weiß.

Modulare Maschine für jeden Anwender

Die Vielseitigkeit der W 11 CNC zeigt sich nicht nur in der flexiblen Steuerung der Maschine, auch die Grundausstattung selbst ist so flexibel und individuell gestaltbar, dass sich die Maschine für eine Vielzahl von Anwendern empfiehlt.

Der Werkstückspindelstock steht mit einer Spindelaufnahme von MK 4 bis MK 6 und einer Drehzahl bis 1000 1/min, selbstverständlich mit einer großen Auswahl von Spannmitteln zur Verfügung. Demgegenüber steht der über einen Fußschalter bedienbare Reitstock mit einer MK 4 Aufnahme, der eine Spannung zwischen den Spitzen bis 250 kg ermöglicht. Das Herz der Maschine ist der präzisionsgelagerte Schleifspindelstock mit einer Leistung von bis zu 11 kW, der mit Schleifscheiben bis 500 mm Durchmesser und 120 mm Breite ausgerüstet werden kann. Auch hier stehen zahlreiche Optionen wie die Steuerung der Schleifscheibenumfangsgeschwindigkeit (SUG) oder GAP-Control zur Auswahl.

„Daneben besteht die Möglichkeit, den Schleifspindelstock mit einer stufenlos programmierbaren B-Achse auszustatten, was die Vielseitigkeit der Maschine weiter erhöht. So lässt sich die Schleifspindel zum Beispiel um einen weiteren Schleifkopf für das Außenschleifen oder für das Innenschleifen ergänzen, was die schnelle Bearbeitung von verschiedenen Schleifpositionen mit unterschiedlichen Werkzeugen in einer Aufspannung ermöglicht. Damit sind selbst komplexe Werkstücke im Nu geschliffen“, so Bernd Weiss.

www.emag.com  
 

zurück zur Übersicht