18.09.2020 - 11:03

AMB Technologieforum mit Signalwirkung

Erfolgreiche Premiere des AMB Technologieforums am 17. September 2020 / Nächstes Forum: 7. bis 9. September 2021

Das AMB Technologieforum, das gestern zu Ende ging, zeigte, dass Aussteller und Besucher auf persönliche Begegnungen und den intensiven Austausch vor Ort nicht verzichten wollen. „Der Maschinen- und Anlagenbau ist ein entscheidender Innovationstreiber in Baden-Württemberg und die AMB ist für diese Branche von enormer Bedeutung. Umso wichtiger ist es, dass die Messe Stuttgart mit dem Technologieforum einen innovativen Weg gefunden hat, die Veranstaltung auch in diesem Jahr umzusetzen“, sagte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut im Rahmen eines kurzen Besuchs auf der Messe.

Roland Bleinroth Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart bekräftigt: „Das AMB Technologieforum als erstes Präsenz-Event nach der coronabedingten Auszeit hat ein wichtiges Signal gesendet und macht Mut für alle Beteiligten“. Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart ergänzt. „Das Interesse aller, sich persönlich zu treffen, ist groß. Darüber hinaus wurde das Hygienekonzept bestätigt und die gewonnenen Erkenntnisse unterstützen bei der Konzeption der Veranstaltungen und Messen, die vor uns liegen“.

Besucher sichern sich Wissensvorsprung

Gebündelt an einem Tag konnten die Fachbesucher aus Vorträgen zu vier Themenslots wählen, sich Neuheiten an den Table Tops der 16 Aussteller präsentieren lassen und sich in der Matchmaking Area für den persönlichen Austausch treffen. Für den Themenslot Werkzeuge präsentierten Ceramtec, Ceratizit, Paul Horn sowie für Werkzeugmaschinen Chiron, EMCO, INDEX, LiCON MTund Waldrich Coburg ihre zukunftsweisenden Fertigungslösungen. Heraeus Amloy, Knoll, Meusburger und Renishaw stellten ihre Innovationen rund um die Werkzeugmaschine vor. AMF, Fanuc, Siemens und Third Wave Systems rundeten das Forumsprogramm mit Automatisierungs- und Software-Lösungen ab.

Präsentationen und ausgewählte Video-Inhalte stehen ab 23. September 2020 on demand für alle zur Verfügung, die nicht vor Ort dabei sein konnten. Und für die Teilnehmer des AMB Technologieforums bleibt die Matchmaking-Plattform für die Nachbereitung weiterhin verfügbar. Diese und weitere digitale Ergänzungen werden in Zukunft bei allen Industriemessen veranstaltungsbegleitend eine Rolle spielen.

Nachdem das Feedback von Ausstellern und Besuchern das Konzept zum AMB Technologieforum bestätigt hat, starten die Veranstalter Messe Stuttgart und mav direkt in die Vorbereitung der zweiten Auflage vom 7. bis 9. September 2021.

Besucher- und Ausstellerstimmen

Markus Heseding, Geschäftsführer, VDMA Präzisionswerkzeuge: „Das richtige Konzept und ein bisschen Disziplin der Besucher zeigen, dass Veranstaltungen wie Konferenzen und Messen wunderbar funktionieren. Wir freuen uns riesig auf die nächste Veranstaltung 2021 und sind als VDMA gerne mit dabei“.

Markus Horn, Geschäftsführer, Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn: „Das AMB Technologieforum ist der richtige und notwendige Schritt, um wieder in Richtung Normalität zurückzukehren. Das Konzept mit den Fachvorträgen, der Ausstellung und dem Matchmaking-Bereich, ist genau das Richtige für die aktuelle Zeit. Die Veranstalter haben auf alles geachtet und ich gehe davon aus, dass Veranstaltungen mit diesem Konzept erfolgreich durchgeführt werden können und dass es Zuspruch findet. Das Forum hat Signalwirkung.“

Bernd Hilgarth, Managing Director Sales, Chiron Werke: „Es wird gerade viel ausprobiert, um neue Kunden zu erreichen. Das richtige Konzept muss sich allerdings noch finden. Wenn man neue Dinge nicht ausprobiert, wird man es nie erfahren. Ich finde es gut, dass die Messe Stuttgart das Forum ausrichtet und war deshalb auch gespannt, wie es aufgenommen wird. Die riesige Zurückhaltung am Markt wirkt sich aber auch auf die Besucherzahl aus.“

Wolfgang Neuburger, Vertriebsleiter, Knoll Maschinenbau: „Uns hat das Konzept direkt überzeugt und es wird Zeit, sich wieder Face-to-Face mit unseren Kunden zu treffen und aktuelle Themen zu diskutieren. Wir haben uns hier als globaler Partner im Späne- und KSS-Management präsentiert“. Er bestätigt außerdem: „Die Organisation vor Ort unter coronabedingten Auflagen gibt die notwendige Sicherheit. Für 2021 sind wir sicher wieder dabei“.

Winfried Benz, Geschäftsführer, LiCON MT: Es entspricht unserer inneren Überzeugung, dass man in schwierigen Zeiten agieren nicht nur reagieren muss. Zu unserer Unternehmensphilosophie gehört ganz klar Pioniergeist zu leben. Daher setzen wir mit der Beteiligung ein Zeichen. Für uns ist das AMB Technologieforum ganz klar ein Restart, hier erstmalig wieder in den Markt zu gehen und Kunden, Lieferanten und Marktteilnehmer zu treffen.

Marc Konrad, Leiter Business Unit Motion Control Deutschland, Siemens: „Das AMB Technologieforum bietet uns die Möglichkeit, unsere Lösungen für Werkzeugmaschinenausrüstung und Digitalisierung zur Steigerung der Produktivität vorzustellen. In den vergangenen Monaten sind das große Potenzial und die immensen Vorteile der Digitalisierung noch deutlicher geworden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um einzusteigen, wenn nicht bereits geschehen“. Er bestätigt: „Nach so einer langen Zeit ohne persönliche Treffen, freuen wir uns über den direkten Austausch. Denn man kann sehr vieles digital machen, aber der persönliche Kontakt ist nicht zu unterschätzen“

Dr.-Ing. Benedikt Thimm, Supportleiter, Third Wave Systems: “Während des Shutdowns haben wir viele Online-Formate getestet und beispielsweise eigene Websessions rund um unsere Software für Zerspansimulationen aufgesetzt. Aber das kann den persönlichen Kontakt nicht ersetzen. Das AMB Technologieforum haben wir daher für intensive Gespräche und zum Netzwerken genutzt“. Er ergänzt: Die Matchmaking Plattform mit ihrer einfachen Bedienbarkeit und nützlichen Funktionen bietet uns dabei eine echte Unterstützung und ist eine neue Art der Kommunikation.“

Joachim Beck, Marketing, CeramTec: „Für uns ist es wichtig wieder Präsenz zu zeigen und damit ein positives Signal an unsere Kunden zu senden bzw. unsere Lösungen für die Hartdrehbearbeitung vorzustellen“. Beck ist zuversichtlich: „Bei der Fortsetzung im September 2021 sind wir auf jeden Fall wieder dabei“.
Reiner Hammerl, Geschäftsführer Vertrieb, Index-Werke: „Das Forum ersetzt keine Messe. Aber es ist ein guter erster Schritt zur Normalität. Bei all den Webkonferenzen bietet dieses Forum die Möglichkeit, sich endlich wieder einmal mit Kunden und Geschäftspartnern persönlich auszutauschen. Die Organisation halte ich für sehr gelungen. Der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt.“

Uwe Schleinkofer, Director R&D, Ceratizit: „Es gibt sehr viele Bestrebungen das neue ‚Normal‘ zu definieren. Online-Konferenzen und ähnliches wirken dabei immer ein bisschen künstlich. Auf dem AMB Technologieforum hat man eine offene Plattform und kann sich in die Augen schauen. Das Konzept, die Technik, der Ablauf und die Struktur sind hervorragend gelöst. Mutig und ambitioniert sich zu trauen so etwas durchzuziehen.“

Christian Bauer, Key Account Anwendungstechnik, Haimer: „Wir haben mittlerweile unser gesamtes Maschinenkonzept miteinander vernetzt und der Trend geht dahin, dass die CNC-Maschine auch angedockt wird. Da ist der rege Austausch mit den Maschinenherstellern elementar. Deshalb ist eine Messe oder ein Event wie dieses auch sehr wichtig für uns. Hier treffen wir auf die bekannten Maschinenhersteller und unsere Partner.“

Christian Ludwig, Leitung Verkaufsregion D-Süd, Meusburger: „In Zeiten von Corona ist manchmal Pioniergeist gefragt und deswegen stand für uns außer Frage, dass wir uns auf jeden Fall am AMB Technologieforum beteiligen. Die Vielseitigkeit der Vorträge und das Knüpfen neuer Kontakte bieten allen Teilnehmern einen zusätzlichen Mehrwert“.

Jürgen Wachter, Global Head, Heraeus Amloy: „Wir hatten uns schon in der Befragung der AMB-Aussteller für eine Plattform in 2020 ausgesprochen, da unsere Produkte sehr erklärungsbedürftig sind und uns ein direkter persönlicher Austausch sehr wichtig ist, den digitale Formate so nicht bieten. Wir freuen uns einfach, dass Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind“.
Jochen Steinmeyer, Project Leader Product Evaluations and Seminars Sumitomo Group: “Der Branche fehlt der persönliche Kontakt. Fachwissen aus den Vorträgen mitzunehmen und interessante Gespräche führen, waren für mich ausschlaggebend für den Besuch“.

Falk Herkner, Geschäftsführer Vertrieb & Technologie, Waldrich-Coburg: „Bedingt durch die vielen Absagen und Verschiebungen in diesem Jahr sind Branchenevents gefragt und für uns war relativ schnell klar, dass wir beim AMB Technologieforum dabei sein werden. Unsere Produkte haben nicht zuletzt aufgrund der Investitionshöhe viel mit Vertrauen zu tun und dafür gilt es persönliche Kontakte zu pflegen.

Dr.-Ing. Stefan Hansch, CEO, EMCO: „Trotz der derzeit schwierigen Lage in der sich die gesamte Werkzeugmaschinenbranche befindet, war die Stimmung am AMB Forum zuversichtlich. Alle Vertreter der Branche waren sich einig, dass man hinsichtlich des Auftragseingangs den Tiefpunkt überwunden hat und auch ich bin mir sicher, dass es - wenn auch in kleinen Schritten -  wieder bergauf geht. Wir brauchen gerade in dieser Situation mutige Initiativen und innovative Veranstaltungen".
 
Klaus Merkt, General Manager, GERO Dreh- und Systemtechnologie: „Der Lockdown hat vieles bewegt und das war jetzt das erste Forum, um wieder zusammenzukommen. Für mich ist es der richtige Ansatz und der richtige Zeitpunkt, um sich wieder zu treffen“.

Thomas Rumpf, Konstruktions- & Entwicklungsleiter, Hermann Bilz: „Das AMB Technologieforum ist zumindest eine kleine Alternative zur AMB, die hier um die gleiche Zeit hätten stattfinden sollen. Ich freue mich über das persönliche Zusammentreffen. Das ist schon was anderes als sich in den Videokonferenzen zu treffen“.

Jürgen Förster, Mitglied der Geschäftsleitung, Andreas Maier: „Ich finde es gut, dass die Messe Stuttgart und die Fachzeitschrift mav das AMB Technologieforum auf die Beine gestellt haben. Das hat uns animiert mit dabei zu sein und ein Zeichen zu setzen. Die Kontakte, die wir hatten, waren gut. Das Konzept und wie die Leute sich verhalten ist vorbildlich. Hoffentlich sind das die ersten Schritte zurück zu persönlichen Kontakten.“

Rainer Krug, Industrial Metrology Sales & Business Development Director, Renishaw: „Allein die Tatsache, dass wir teilgenommen haben zeigt, dass wir uns mit dem Konzept auseinandergesetzt haben. Unter dem Aspekt, mal wieder mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen, haben wir uns dazu entschieden hier her zu kommen.“


Bildunterschriften:

AMB_2020_PM09_1: Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Mitte) wurde im Rahmen eines kurzen Besuchs des AMB Technologieforums von den Messe-Chefs Stefan Lohnert (links im Bild) und Roland Bleinroth (rechts im Bild) begrüßt. (Bildnachweis: mav, Konradin Verlag)

AMB_2020_PM09_2: Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie eröffnete das erste AMB Technologieforum am 17. September 2020 (Bildnachweis: MESSE STUTTGART)

AMB_2020_PM09_3: Innovationen erleben. Neuheiten diskutieren. Kontakte pflegen. Das AMB Technologieforum bot Besuchern und Ausstellern eine erste Plattform, um sich nach dem coronabedingten Shot-Down zu treffen. (Bildnachweise: MESSE STUTTGART)

AMB_2020_PM09_4: Nach langer Zeit des Stillstandes gibt das AMB Technologieforum gemeinsam mit der Branche neue Impulse. (Bildnachweis: mav, Konradin Verlag)

AMB_2020_PM09_6: Besuchern bot das AMB Technologieforum einen Wissensvorsprung. Gebündelt an einem Tag konnten die Fachbesucher aus Vorträgen zu vier Themenslots wählen. (Bildnachweis: mav, Konradin Verlag)

AMB_2020_PM09_7: Das Interesse aller, sich persönlich zu treffen, ist groß. In der Matchmaking-Area konnten über die Matchmaking App ganz einfach Termine vereinbart werden. (Bildnachweis: mav, Konradin Verlag)

AMB_2020_PM09_8: Das Hygienekonzept zum AMB Technologieforum hat überzeugt und die gewonnenen Erkenntnisse unterstützen bei der Konzeption der Veranstaltungen und Messen (Bildnachweis: mav, Konradin Verlag)

zurück zur Übersicht