Rösler setzt auf Solarenergie

02.06.2020 - 12:22

Der Umwelt-/Klimaschutzgedanke ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur der Rösler Oberflächentechnik GmbH. So wurden auf den Dachflächen verschiedener Werkshallen in Memmelsdorf sowie der neuen Kunststoffschleifkörperfertigung in Hausen großflächige Photovoltaikanlagen installiert.

Die gesamte Solaranlage erstreckt sich dabei über eine Fläche von rund 7.000 Quadratmetern, was mit der Fläche eines kompletten Fußballfeldes vergleichbar ist. Die erwartete Jahresleistung der Anlagen beträgt ca. 1.000.000 Kilowattstunden (kWh) umweltfreundlichen Strom, was dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 330 Durchschnittshaushalten entspricht. Pro Jahr wird die Umwelt dadurch mit rund 475 Tonnen CO2 entlastet, was alternativ durch die Neupflanzung von 47.500 Bäumen geleistet werden könnte. Mit der Inbetriebnahme der innovativen Solaranlage Ende Mai werden dabei bis zu 99 % in Hausen und 92 % in Memmelsdorf des erzeugten Stroms für den Eigenbedarf genutzt, ein möglicher Überschuss wird in das öffentliche Netz eingespeist. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Ladestationen für die Elektroautos werden ebenfalls mit dem grünen Strom versorgt.

„Die Photovoltaikanlagen sind ein wichtiger Baustein unserer langfristig orientierten und nachhaltigen Firmenphilosophie. Neben dem Umweltgedanken spielen auch ökonomische Überlegungen eine Rolle. Mit Hilfe dieser Investition werden wir unsere Betriebskosten dauerhaft senken, was sich wiederum positiv auf unsere Wirtschaftlichkeit auswirkt“, erklärt Geschäftsführer Stephan Rösler. Zukünftig werden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Besucher die Möglichkeit haben, an ausgewählten Standorten in Hausen und Memmelsdorf die aktuellen Leistungsdaten der Photovoltaikanlage in Echtzeit zu verfolgen.

www.rosler.com 

back to overview