30.03.2020 - 13:35

Dünnschnitt-Technologie: WIKUS, MEBA und Günther + Schramm kooperieren für Leuchtturmprojekt

Mithilfe der Kombination aus einem Sägeband des Sägebandherstellers WIKUS-Sägenfabrik und einer Bandsägemaschine von MEBA Metall-Bandsägemaschinen trennt der Stahlhändler Günther + Schramm Vergütungsstahl mit einem Durchmesser von 200 mm und findet den Einstieg in die Dünnschnitt-Technologie. Das Leuchtturmprojekt der drei Partner ermöglicht dank der innovativen und besonders leistungsfähigen Maschine-Band-Lösung schnelles und effizientes Sägen bei Durchmessern von 130-300 mm. Günther + Schramm erzielte hiermit eine Kosteneinsparung von circa 20 Prozent.

Mit mehr Drehmoment und Sägeband-Innovation zu höherer Schnittleistung

Mit seiner bestehenden Sägemaschine konnte der Systemdienstleister Günther + Schramm die gewünschte Zerspanungsleistung bei einem Vergütungsstahl mit einem Durchmesser von 200 mm nicht erreichen. Ziel des Unternehmens war es, einen Hersteller zu finden, der eine entsprechende Maschine für Versuchszwecke zur Verfügung stellt. Damit war der Grundstein für ein gemeinsames Projekt gelegt, dem sich MEBA anschloss.

Bei Schnittversuchen mit dem Sägeband ARION® FG von WIKUS auf einer MEBA Standardmaschine konnten die Schnittleistungen deutlich auf bis zu 320 cm²/min erhöht werden. Aufgrund des Dünnschnittbandes kann Günther + Schramm die Schnittkosten zudem um 40 Prozent senken. Zusätzliches Potenzial sehen die Projektpartner darin, die Schnittgeschwindigkeit der Bandsägemaschine zu erhöhen. MEBA stellt daher nun die entsprechend leistungsstarke Lösung MEBAxtreme 800-600 zur Verfügung. Damit ist die Maschine bereits mehr als doppelt so schnell wie jede Standardmaschine auf dem Markt. Ein Vergütungsstahl 42 CrMo4 mit einem Durchmesser von 380 mm wurde mit dem Sägeband ARION® FG, einer Sägebandgeschwindigkeit von 300 m/min und einer Vorschubgeschwindigkeit von 150 mm/min in nur 2,5 Minuten durchtrennt – mit einer nochmals verbesserten Schnittleistung von rund 453 cm²/min.

„Das Besondere für uns und unsere Kunden ist, dass die Möglichkeit besteht, auch mal einen Schnellschuss, auch von mehreren hundert Abschnitten kurzfristig zu realisieren“, freut sich Michael Sticke, Stellvertretender Betriebsleiter bei der Günther + Schramm GmbH.

Dünnschnitt-Technologie senkt Schnittkosten und erhöht Sägekapazität

Die herausragenden Schnittleistungen lassen sich in Kombination mit dem Sägeband ARION® FG aufgrund seiner Hartmetallschneide mit sehr verschleißbeständiger Hartstoffbeschichtung erzielen. Die spezielle WIKUS-Dünnschnitt-Technologie mit hoher Bandstabilität sorgt zudem für eine präzise Ebenheit der Schnittoberfläche. Zur weiteren Optimierung entwickelte WIKUS eine spezielle Zahngeometrie, berechnete Schnittparameter und begleitete alle Schnittversuchsreihen. 

„Wir können nun mit der Dünnschnitt-Technologie circa 20-35 m2 je Materialverteilung beim Sägen von Baustählen, Vergütungs-, rost- und säurebeständigen Stählen im Durchmesserbereich zwischen 40-280 mm erreichen“, berichtet Andreas Priel, Leiter Konstruktion bei der MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH.

Die Vorteile der Dünnschnitt-Technologie reichen von geringeren Cost-per-cut und Schnittzeitverkürzung über zusätzliche Sägekapazität bis hin zur Materialeinsparung bzw. mehr Sägeabschnitten aus dem Material. „Die Technologie ermöglicht produktives, effizientes und wirtschaftliches Sägen und lohnt sich sowohl für Stahlhändler, die Aufträge mit großen Losgrößen bearbeiten, als auch für Schmiedebetriebe, die kurze aber viele Abschnitte zu sägen haben“, erklärt Stefan Schwenda, Technischer Betreuer bei der WIKUS-Sägenfabrik.

https://www.meba-saw.com/

back to overview