Conditions of use for press material of Messe Stuttgart

All images can only be used by publishing companies and journalists for editorial purposes within the scope of reporting about Messe Stuttgart, its subsidiaries and events including guest events and congresses on the grounds of Messe Stuttgart. Any other use (for advertising purposes) is only permitted with the prior written consent of Messe Stuttgart (to be obtained via presse(at)messe-stuttgart.de). A disassociation or other modification of the images is not permitted. “Photo: Messe Stuttgart” must be specified as the source.

We kindly request a complimentary copy or link to a publication be sent to: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, GERMANY, presse(at)messe-stuttgart.de.

HAHN+KOLB auf Wachstumskurs

12.03.2018 - 09:31

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant HAHN+KOLB hat im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz um 13,5 Prozent auf 285 Millionen Euro gesteigert.

Im Fokus standen dabei die Bereiche Zerspanung, Mess- und Prüftechnik sowie Betriebseinrichtungen. HAHN+KOLB versorgt Kunden aus zahlreichen Branchen, unter anderem aus der Automobil- und Maschinenbaubranche. Für 2018 – das Jahr des 120-jährigen Bestehens – strebt HAHN+KOLB ein vergleichbares Wachstum an und investiert weiterhin vor allem in ein zukunftsorientiertes Produktportfolio, in digitale Beschaffungslösungen und in die Personalentwicklung.

Hauptumsatztreiber 2017 war allen voran der Handel mit Zerspanungswerkzeugen; auch die Bereiche Mess- und Prüfmittel sowie Betriebseinrichtungen legten zu. Insgesamt wuchs der gruppenweite Umsatz auf 285 Millionen Euro. Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei HAHN+KOLB, sieht in dieser positiven Entwicklung die Bestätigung für weiteres Potenzial: „Das gute Ergebnis zeigt uns, dass wir mit unserer Produkt- und Lösungsstrategie richtig liegen. Unser fachliches Know-how macht uns bei unseren Kunden noch stärker zu einem gefragten Partner bei der gemeinsamen Lösung ihrer Herausforderungen. Neben einem noch größeren Portfolio an Artikeln für die Zerspanung investieren wir daher vor allem in die Qualifizierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ 2018 strebt HAHN+KOLB ein ähnliches Wachstum an. An den 15 Standorten weltweit arbeiten derzeit über 800 Angestellte.

ATORN als Zugpferd und zukunftsorientiertes Sortiment

Die Premiummarke ATORN ist seit über zehn Jahren treibend, was den Umsatz mit Zerspanungswerkzeugen betrifft. Allein 2017 bot das 24.000 Artikel umfassende ATORN-Portfolio eine Lösung für jede denkbare Anwendung in der Metallbearbeitung. Hier konnten entsprechend Marktanteile hinzugewonnen werden. „2018 werden wir nochmals 4.000 neue Artikel aufnehmen“, sagt Katrin Hummel. Auch in den anderen Kernbereichen – Mess- und Prüftechnik sowie Betriebseinrichtungen – ist eine weitere Vertiefung des Programms geplant. 2017 hat HAHN+KOLB erstmals leistungsfähige, industrielle 3D-Drucker ins Sortiment aufgenommen; diese Aktivitäten werden weiter verfolgt. Für die Fertigung von elektrischen Komponenten vergrößert HAHN+KOLB zudem sein Portfolio im Bereich der ESD-Produkte.

Technisch kompetente Mitarbeiter als Erfolgsfaktor

Die Mitarbeiterqualifizierung ist fest in der Unternehmensstrategie von HAHN+KOLB verankert. Im Jahr 2017 wurden die Beschäftigten in rund 370 Seminaren zu den neuesten Entwicklungen und Techniken geschult; dabei stehen zunehmend auch technische Spezialthemen auf der Agenda, um dank entsprechendem Know-how auch Produktionsprozesse der Kunden mit weiterzuentwickeln. Dazu zählen beispielsweise die zerspanende Bearbeitung von Verbundwerkstoffen oder auch neue Verfahren wie die Additive Fertigung. „Unsere Außen- und Innendienstmitarbeiter haben eine extrem hohe technische Kompetenz“, so Geschäftsführerin Hummel. „Diese Qualifizierung werden wir auch 2018 weiter verfolgen, um unseren Kunden bei aktuellen und zukünftigen Herausforderungen bestens zu beraten.“

E-Commerce für effiziente Beschaffung

Digitale Schnittstellen, automatisierte Nachbestellung, individuelle Lösungen: Die Digitalisierungsstrategie bei HAHN+KOLB ist seit Jahren ein kontinuierlicher Prozess. Ziel ist es, die Werkzeugbeschaffung über integrierte Schnittstellen oder Ausgabesysteme wie den HK-MAT weiter zu vereinfachen und so den Anteil der elektronischen Positionen 2018 zusätzlich zu steigern. Hierfür bietet HAHN+KOLB unter anderem umfassende Schulungen zu den Bestellmöglichkeiten und Schnittstellen für die Anwender des Onlineshop an. Die E-Commerce-Tochtergesellschaft svh24.de ist ebenfalls stark gewachsen, sodass ab Mitte 2018 der Handel über ein eigenes Logistikzentrum bei Bochum abgewickelt wird.

International Märkte erschließen

HAHN+KOLB firmiert seit Anfang 2018 als HAHN+KOLB Group. Damit rücken die 14 Auslandsgesellschaften enger unter einem gemeinsamen Dach zusammen, auch für die Kunden nach außen hin sichtbar. Insbesondere der europäische Markt – vor allem Österreich, Serbien, Ungarn und Polen – und Mexiko in Südamerika haben sich positiv entwickelt.

1898 gründeten Hermann Hahn und Adolf Kolb HAHN+KOLB als „Spezialgeschäft für Werkzeuge und Maschinen“. 2018 stehen daher alle Aktivitäten und Highlights unter dem Zeichen der jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich Werkzeuge, Maschinen und Betriebseinrichtung. Neben eigenen Sonder-Editionen der Produkte wird es auch rund um die AMB im Herbst 2018 Aktionen geben.

www.hahn-kolb.de

Download all media as .zipback to overview

HAHN+KOLB auf Wachstumskurs

12.03.2018 - 09:31

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant HAHN+KOLB hat im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz um 13,5 Prozent auf 285 Millionen Euro gesteigert.

Im Fokus standen dabei die Bereiche Zerspanung, Mess- und Prüftechnik sowie Betriebseinrichtungen. HAHN+KOLB versorgt Kunden aus zahlreichen Branchen, unter anderem aus der Automobil- und Maschinenbaubranche. Für 2018 – das Jahr des 120-jährigen Bestehens – strebt HAHN+KOLB ein vergleichbares Wachstum an und investiert weiterhin vor allem in ein zukunftsorientiertes Produktportfolio, in digitale Beschaffungslösungen und in die Personalentwicklung.

Hauptumsatztreiber 2017 war allen voran der Handel mit Zerspanungswerkzeugen; auch die Bereiche Mess- und Prüfmittel sowie Betriebseinrichtungen legten zu. Insgesamt wuchs der gruppenweite Umsatz auf 285 Millionen Euro. Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei HAHN+KOLB, sieht in dieser positiven Entwicklung die Bestätigung für weiteres Potenzial: „Das gute Ergebnis zeigt uns, dass wir mit unserer Produkt- und Lösungsstrategie richtig liegen. Unser fachliches Know-how macht uns bei unseren Kunden noch stärker zu einem gefragten Partner bei der gemeinsamen Lösung ihrer Herausforderungen. Neben einem noch größeren Portfolio an Artikeln für die Zerspanung investieren wir daher vor allem in die Qualifizierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ 2018 strebt HAHN+KOLB ein ähnliches Wachstum an. An den 15 Standorten weltweit arbeiten derzeit über 800 Angestellte.

ATORN als Zugpferd und zukunftsorientiertes Sortiment

Die Premiummarke ATORN ist seit über zehn Jahren treibend, was den Umsatz mit Zerspanungswerkzeugen betrifft. Allein 2017 bot das 24.000 Artikel umfassende ATORN-Portfolio eine Lösung für jede denkbare Anwendung in der Metallbearbeitung. Hier konnten entsprechend Marktanteile hinzugewonnen werden. „2018 werden wir nochmals 4.000 neue Artikel aufnehmen“, sagt Katrin Hummel. Auch in den anderen Kernbereichen – Mess- und Prüftechnik sowie Betriebseinrichtungen – ist eine weitere Vertiefung des Programms geplant. 2017 hat HAHN+KOLB erstmals leistungsfähige, industrielle 3D-Drucker ins Sortiment aufgenommen; diese Aktivitäten werden weiter verfolgt. Für die Fertigung von elektrischen Komponenten vergrößert HAHN+KOLB zudem sein Portfolio im Bereich der ESD-Produkte.

Technisch kompetente Mitarbeiter als Erfolgsfaktor

Die Mitarbeiterqualifizierung ist fest in der Unternehmensstrategie von HAHN+KOLB verankert. Im Jahr 2017 wurden die Beschäftigten in rund 370 Seminaren zu den neuesten Entwicklungen und Techniken geschult; dabei stehen zunehmend auch technische Spezialthemen auf der Agenda, um dank entsprechendem Know-how auch Produktionsprozesse der Kunden mit weiterzuentwickeln. Dazu zählen beispielsweise die zerspanende Bearbeitung von Verbundwerkstoffen oder auch neue Verfahren wie die Additive Fertigung. „Unsere Außen- und Innendienstmitarbeiter haben eine extrem hohe technische Kompetenz“, so Geschäftsführerin Hummel. „Diese Qualifizierung werden wir auch 2018 weiter verfolgen, um unseren Kunden bei aktuellen und zukünftigen Herausforderungen bestens zu beraten.“

E-Commerce für effiziente Beschaffung

Digitale Schnittstellen, automatisierte Nachbestellung, individuelle Lösungen: Die Digitalisierungsstrategie bei HAHN+KOLB ist seit Jahren ein kontinuierlicher Prozess. Ziel ist es, die Werkzeugbeschaffung über integrierte Schnittstellen oder Ausgabesysteme wie den HK-MAT weiter zu vereinfachen und so den Anteil der elektronischen Positionen 2018 zusätzlich zu steigern. Hierfür bietet HAHN+KOLB unter anderem umfassende Schulungen zu den Bestellmöglichkeiten und Schnittstellen für die Anwender des Onlineshop an. Die E-Commerce-Tochtergesellschaft svh24.de ist ebenfalls stark gewachsen, sodass ab Mitte 2018 der Handel über ein eigenes Logistikzentrum bei Bochum abgewickelt wird.

International Märkte erschließen

HAHN+KOLB firmiert seit Anfang 2018 als HAHN+KOLB Group. Damit rücken die 14 Auslandsgesellschaften enger unter einem gemeinsamen Dach zusammen, auch für die Kunden nach außen hin sichtbar. Insbesondere der europäische Markt – vor allem Österreich, Serbien, Ungarn und Polen – und Mexiko in Südamerika haben sich positiv entwickelt.

1898 gründeten Hermann Hahn und Adolf Kolb HAHN+KOLB als „Spezialgeschäft für Werkzeuge und Maschinen“. 2018 stehen daher alle Aktivitäten und Highlights unter dem Zeichen der jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich Werkzeuge, Maschinen und Betriebseinrichtung. Neben eigenen Sonder-Editionen der Produkte wird es auch rund um die AMB im Herbst 2018 Aktionen geben.

www.hahn-kolb.de

Download all media as .zipback to overview

Photos of AMB

  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Zur AMB 2020 werden rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Vom 15. bis 19. September 2020 schlägt das Herz der Metallbearbeitung bereits zum 20. Mal in Stuttgart. (Hauptbild)BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Die Aussteller der AMB zeigen Lösungsansätze und Konzepte für die Produktion von morgen.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Auf einer Fläche von mehr als 120.000 Bruttoquadratmetern stehen dann Innovationen und Weiterentwicklungen in der Metallbe- und verarbeitung im Fokus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Aktuelle Themen der AMB 2020 werden unter anderem die Digitalisierung in der Fertigung, Additiv Manufacturing in der Metallbearbeitung oder die Weiterentwicklungen in der e-Mobilität sein.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    2018 hat die AMB Bestmarken aufgestellt. Noch nie konnte so viel Ausstellungsfläche belegt werden und kamen so viele Aussteller und Besucher auf das Messegelände. AMB20_PM01_AMB_feiert_Jubilaeum_7: Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung präsentiert spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung präsentiert spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Für die AMB 2020 erwartet der Messe-Chef erneut die volle Geländebelegung.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Die Anmeldephase für die AMB 2020 ist beendet. Das Projektteam prüft jetzt die Anmeldungen und erarbeitet die ersten Platzierungsvorschläge.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Auch die 20. AMB, die vom 15. bis 19. September 2020 auf der Messe Stuttgart stattfindet, wird wieder restlos ausgebucht und das gesamte Messegelände belegt sein.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Dann präsentieren an fünf Messetagen alle namhaften Aussteller ihre Innovationen und Weiterentwicklungen für die metallbe- und verarbeitende Industrie.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller werden zur AMB 2020 auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020

    AMB 2020

    Fachmessen wie die AMB – 15. bis 19. September 2020 – bieten die optimale Plattform, um sich gerade in konjunkturell schwächeren Zeiten, für die Zukunft gut aufzustellen.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020

    AMB 2020

    Die Aussteller der AMB zeigen welche Innovationen und Weiterentwicklungen die metallbe- und verarbeitende Industrie bei anstehenden strategischen Entscheidungen unterstützen können.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020

    AMB 2020

    Rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller werden zur AMB 2020 auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Zur AMB 2020 werden Aussteller und Besucher auch über Ressourcenschonung und die Nachhaltigkeit von Produkten diskutieren.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB als Wegweiser: Ob Digitalisierung in der Produktion, Ressourcenschonung oder Nachhaltigkeit auf der AMB 2020 stellen internationale Aussteller ihre Lösungen vor.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Die Gewindetechnologie Emuge Punch Tap schont Ressourcen in der Serienfertigung. Sie ermöglicht bis zu 75% Zeiteinsparung und ist für Minimalmengenschmierung ausgelegt.BILDNACHWEIS EMUGE-FRANKEN
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Mit der patentierten Schneidengeometrie erzeugen Franken Cut&Form Fräser bei der Schlichtbearbeitung polierte Oberflächen mit Rauheitskennzahlen von N1 bis N3.BILDNACHWEIS EMUGE-FRANKEN
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Der Franken Kreissegmentfräser bieten mit ihren großen Radien im schneidenden Bereich signifikante Vorteile für Oberflächengüte als auch Bearbeitungszeit.BILDNACHWEIS EMUGE-FRANKEN
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Kein Ort ist frei von Rassismus / Die didacta – die Bildungsmesse thematisiert Diskriminierung an SchulenBILDNACHWEIS Hainbuch
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 5

    AMB 2020: PM Nr. 5

    Markus Horn, Geschäftsführer der Paul Horn GmbH.Paul Horn GmbH
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 5

    AMB 2020: PM Nr. 5

    Der Piezo-Sensor gibt Aufschluss über den Zustand des Werkzeuges während der Bearbeitung und misst selbst niedrigste Zerspankräfte mit hoher Auflösung.Paul Horn GmbH
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 5

    AMB 2020: PM Nr. 5

    Das Horn-Netzwerk nutzt beispielsweise im Bereich Beschichtung den OPC-UA-Kommunikationsstandard als wichtigen weltweiten Standard für die Industrie 4.0.Paul Horn GmbH
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 5

    AMB 2020: PM Nr. 5

    Edge-Computing in der Nähe der Maschine kommt unauffällig daher, wie dieses Edge-Device von Siemens.Siemens AG
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 5

    AMB 2020: PM Nr. 5

    Katja Tiltscher, Ausbildungsleiterin bei TRUMPFTRUMPF Group
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 5

    AMB 2020: PM Nr. 5

    In der TRUMPF Lehrwerkstatt lernen Auszubildende, wie digitale Lösungen die Fertigung verbessern.TRUMPF Group
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM06

    AMB_2020_PM06

    1.051 AMB Aussteller haben an der Umfrage zur Durchführbarkeit der AMB teilgenommen. Das Ergebnis ist eindeutig: 57,6 Prozent der Aussteller sprechen sich für den regulären Termin im September 2022 aus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi