Conditions of use for press material of Messe Stuttgart

All images can only be used by publishing companies and journalists for editorial purposes within the scope of reporting about Messe Stuttgart, its subsidiaries and events including guest events and congresses on the grounds of Messe Stuttgart. Any other use (for advertising purposes) is only permitted with the prior written consent of Messe Stuttgart (to be obtained via presse(at)messe-stuttgart.de). A disassociation or other modification of the images is not permitted. “Photo: Messe Stuttgart” must be specified as the source.

We kindly request a complimentary copy or link to a publication be sent to: Landesmesse Stuttgart GmbH, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, GERMANY, presse(at)messe-stuttgart.de.

Fastems bringt virtuelle Automatisierungssysteme in Schulungsräume

03.12.2019 - 14:30

Von den fortschrittlichen Digital Manufacturing (DM)-Lösungen für die Fabrikautomatisierung von Fastems können nun sowohl Bildungseinrichtungen als auch Unternehmen profitieren. Fastems hat hierfür eigens drei neue Produkte in den Markt eingeführt.

Neben der Funktion als Lehr- und Lernwerkzeug für Studenten, können Unternehmen mit den DM-Lösungen Mitarbeiterschulungen und auch Tests zur Simulation der Produktion in einer virtuellen Umgebung durchführen, noch bevor ein Automatisierungssystem in der Realität installiert ist.

Dank der digitalen Fertigungslösungen von Fastems ist kein physisches und damit real existierendes System erforderlich, um eine Automatisierungslösung bei Kunden einzuführen bzw. Studenten mit einem solchen System vertraut zu machen oder Mitarbeiter von Unternehmen daran zu schulen. Das DM bietet stattdessen eine kostengünstige Möglichkeit, neue Technologien im Bereich der Automatisierung vorzustellen und Personen an entsprechenden Systemen auszubilden. Damit ist Fastems ein Vorreiter für solche Lösungsangebote im Bereich der Automatisierung für die Metallbearbeitung.

„Unser neues Angebot ermöglicht es, die Theorie der flexiblen Fertigungssysteme zu vermitteln, einen Eindruck von der Flexibilität verschiedenster Automatisierungssysteme zu verschaffen und Unterrichtsstunden durch realistische Visualisierungen greifbarer zu machen“, sagt Produktmanager Janne Kivinen. „Zusätzlich zu den Vorteilen für Bildungseinrichtungen bringt DM unseren Industriekunden entscheidende finanzielle und produktive Vorteile, da es möglich ist, ein System sehr effektiv noch vor der Hardwareinstallation zu simulieren. So können wichtige Vorbereitungen noch vor der Auslieferung des Systems getroffen werden, was zu wertvollen Zeitersparnissen beim Hochfahren führt.“

Die Software- und Layoutverifizierung lässt sich während der Verkaufs- und Lieferphase durchführen. Detaillierte Simulations- und Visualisierungsfunktionen ermöglichen zudem eine Reihe an Testoptionen, bevor sich der Kunde bspw. auf ein bestimmtes Layout oder eine spezifische Bestellung festlegt. Die Mitarbeiter eines Unternehmens können wiederum in einer interaktiven und damit sicheren Umgebung geschult werden, so dass ein Training auch die laufende Produktion nicht beeinträchtigt. „Neue, innovative Funktionen zur Simulation und Analyse alternativer Produktionsszenarien, um Entscheidungen auf Grundlage der entsprechenden Ergebnisse treffen zu können, befinden sich in der Entwicklung“, so Janne Kivinen.

Das DM-Konzept ist der erste Schritt zur Entwicklung einer echten Fastems-Automatisierungslösung als Digital Twin, die für die Anwender des Systems zu einer höheren Effizienz nicht nur in der Produktion, sondern auch bei der Wartung und Instandhaltung führen wird. In Zukunft wird es mit Digital Twins möglich sein, ein System, seine Parameter und alles, was mit ihm interagiert, über den gesamten Lebenszyklus zu verfolgen, um eine intelligentere Fertigung, u.a. durch Einsatz effizienterer Werkzeuge und optimierter Produktions- sowie Wartungs- und Instandhaltungsstrategien zu ermöglichen.

www.fastems.de 

back to overview

Fastems bringt virtuelle Automatisierungssysteme in Schulungsräume

03.12.2019 - 14:30

Von den fortschrittlichen Digital Manufacturing (DM)-Lösungen für die Fabrikautomatisierung von Fastems können nun sowohl Bildungseinrichtungen als auch Unternehmen profitieren. Fastems hat hierfür eigens drei neue Produkte in den Markt eingeführt.

Neben der Funktion als Lehr- und Lernwerkzeug für Studenten, können Unternehmen mit den DM-Lösungen Mitarbeiterschulungen und auch Tests zur Simulation der Produktion in einer virtuellen Umgebung durchführen, noch bevor ein Automatisierungssystem in der Realität installiert ist.

Dank der digitalen Fertigungslösungen von Fastems ist kein physisches und damit real existierendes System erforderlich, um eine Automatisierungslösung bei Kunden einzuführen bzw. Studenten mit einem solchen System vertraut zu machen oder Mitarbeiter von Unternehmen daran zu schulen. Das DM bietet stattdessen eine kostengünstige Möglichkeit, neue Technologien im Bereich der Automatisierung vorzustellen und Personen an entsprechenden Systemen auszubilden. Damit ist Fastems ein Vorreiter für solche Lösungsangebote im Bereich der Automatisierung für die Metallbearbeitung.

„Unser neues Angebot ermöglicht es, die Theorie der flexiblen Fertigungssysteme zu vermitteln, einen Eindruck von der Flexibilität verschiedenster Automatisierungssysteme zu verschaffen und Unterrichtsstunden durch realistische Visualisierungen greifbarer zu machen“, sagt Produktmanager Janne Kivinen. „Zusätzlich zu den Vorteilen für Bildungseinrichtungen bringt DM unseren Industriekunden entscheidende finanzielle und produktive Vorteile, da es möglich ist, ein System sehr effektiv noch vor der Hardwareinstallation zu simulieren. So können wichtige Vorbereitungen noch vor der Auslieferung des Systems getroffen werden, was zu wertvollen Zeitersparnissen beim Hochfahren führt.“

Die Software- und Layoutverifizierung lässt sich während der Verkaufs- und Lieferphase durchführen. Detaillierte Simulations- und Visualisierungsfunktionen ermöglichen zudem eine Reihe an Testoptionen, bevor sich der Kunde bspw. auf ein bestimmtes Layout oder eine spezifische Bestellung festlegt. Die Mitarbeiter eines Unternehmens können wiederum in einer interaktiven und damit sicheren Umgebung geschult werden, so dass ein Training auch die laufende Produktion nicht beeinträchtigt. „Neue, innovative Funktionen zur Simulation und Analyse alternativer Produktionsszenarien, um Entscheidungen auf Grundlage der entsprechenden Ergebnisse treffen zu können, befinden sich in der Entwicklung“, so Janne Kivinen.

Das DM-Konzept ist der erste Schritt zur Entwicklung einer echten Fastems-Automatisierungslösung als Digital Twin, die für die Anwender des Systems zu einer höheren Effizienz nicht nur in der Produktion, sondern auch bei der Wartung und Instandhaltung führen wird. In Zukunft wird es mit Digital Twins möglich sein, ein System, seine Parameter und alles, was mit ihm interagiert, über den gesamten Lebenszyklus zu verfolgen, um eine intelligentere Fertigung, u.a. durch Einsatz effizienterer Werkzeuge und optimierter Produktions- sowie Wartungs- und Instandhaltungsstrategien zu ermöglichen.

www.fastems.de 

back to overview

Photos of AMB

  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Zur AMB 2020 werden rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Vom 15. bis 19. September 2020 schlägt das Herz der Metallbearbeitung bereits zum 20. Mal in Stuttgart. (Hauptbild)BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Die Aussteller der AMB zeigen Lösungsansätze und Konzepte für die Produktion von morgen.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Auf einer Fläche von mehr als 120.000 Bruttoquadratmetern stehen dann Innovationen und Weiterentwicklungen in der Metallbe- und verarbeitung im Fokus.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Aktuelle Themen der AMB 2020 werden unter anderem die Digitalisierung in der Fertigung, Additiv Manufacturing in der Metallbearbeitung oder die Weiterentwicklungen in der e-Mobilität sein.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    2018 hat die AMB Bestmarken aufgestellt. Noch nie konnte so viel Ausstellungsfläche belegt werden und kamen so viele Aussteller und Besucher auf das Messegelände. AMB20_PM01_AMB_feiert_Jubilaeum_7: Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung präsentiert spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung präsentiert spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM01

    AMB_2020_PM01

    Für die AMB 2020 erwartet der Messe-Chef erneut die volle Geländebelegung.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Die Anmeldephase für die AMB 2020 ist beendet. Das Projektteam prüft jetzt die Anmeldungen und erarbeitet die ersten Platzierungsvorschläge.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Auch die 20. AMB, die vom 15. bis 19. September 2020 auf der Messe Stuttgart stattfindet, wird wieder restlos ausgebucht und das gesamte Messegelände belegt sein.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Dann präsentieren an fünf Messetagen alle namhaften Aussteller ihre Innovationen und Weiterentwicklungen für die metallbe- und verarbeitende Industrie.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB_2020_PM02

    AMB_2020_PM02

    Rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller werden zur AMB 2020 auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020

    AMB 2020

    Fachmessen wie die AMB – 15. bis 19. September 2020 – bieten die optimale Plattform, um sich gerade in konjunkturell schwächeren Zeiten, für die Zukunft gut aufzustellen.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020

    AMB 2020

    Die Aussteller der AMB zeigen welche Innovationen und Weiterentwicklungen die metallbe- und verarbeitende Industrie bei anstehenden strategischen Entscheidungen unterstützen können.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020

    AMB 2020

    Rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller werden zur AMB 2020 auf dem Stuttgarter Messegelände erwartet.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Zur AMB 2020 werden Aussteller und Besucher auch über Ressourcenschonung und die Nachhaltigkeit von Produkten diskutieren.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB als Wegweiser: Ob Digitalisierung in der Produktion, Ressourcenschonung oder Nachhaltigkeit auf der AMB 2020 stellen internationale Aussteller ihre Lösungen vor.BILDNACHWEIS MESSE STUTTGART
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Die Gewindetechnologie Emuge Punch Tap schont Ressourcen in der Serienfertigung. Sie ermöglicht bis zu 75% Zeiteinsparung und ist für Minimalmengenschmierung ausgelegt.BILDNACHWEIS EMUGE-FRANKEN
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Mit der patentierten Schneidengeometrie erzeugen Franken Cut&Form Fräser bei der Schlichtbearbeitung polierte Oberflächen mit Rauheitskennzahlen von N1 bis N3.BILDNACHWEIS EMUGE-FRANKEN
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Der Franken Kreissegmentfräser bieten mit ihren großen Radien im schneidenden Bereich signifikante Vorteile für Oberflächengüte als auch Bearbeitungszeit.BILDNACHWEIS EMUGE-FRANKEN
    Download as300dpi72dpi
  • AMB 2020: PM Nr. 4

    AMB 2020: PM Nr. 4

    Kein Ort ist frei von Rassismus / Die didacta – die Bildungsmesse thematisiert Diskriminierung an SchulenBILDNACHWEIS Hainbuch
    Download as300dpi72dpi