Referentenprofile: Peter Wilke und Wolfgang Dorst

4.0 unlimited: Reutlingen pusht mit Industriepark-Konzept die digitale Transformation

Industrieflächen für 24/7-Produktion im Großraum Stuttgart finden sich nur noch spärlich. Ein 11,5 ha großes Gelände im Herzen der Stadt Reutlingen wandelt sich nun zu einem Areal für die industrielle Transformation in das digitale (und virtuelle) Zeitalter. Reutlingen tritt an, die Smart City mit Smart Production zu verknüpfen: Unter dem Titel „4.0 unlimited“ entsteht ein Industrie- und Gewerbepark, in dem Team-Work und interdisziplinäre Zusammenarbeit eine besondere Rolle spielen. Das Konzept zeichnet sich durch außergewöhnliche Detailtiefe und einzigartigen Weitblick aus.

Peter Wilke, Leiter Amt für Wirtschaft und Immobilien der Stadt Reutlingen und Wolfgang Dorst, Director Business Development Industrie 4.0 bei der ROI Management Consulting AG, reflektieren An- und Herausforderungen an industrielle Standorte und Arbeitswelten der Zukunft. Und geben detaillierte Über- und spannende Einblicke in Lösungen am Beispiel des Industrieparks 4.0 unlimited der Stadt Reutlingen.

Session M3 "Digitalisierung praktisch gestalten"
Dienstag, 18.09.2018
15:00 - 15:30 Uhr

Peter Wilke

Stadt Reutlingen

Peter Wilke ist als Leiter des Amts für Wirtschaft und Immobilien für die Grundstücksangelegenheiten und die Wirtschaftsförderung der Stadt Reutlingen verantwortlich. Unter seiner Federführung entsteht aktuell eine gesamtstädtische Digitalisierungsstrategie und es wird ein Industriepark der Zukunft geplant. Seine Affinität für Digitalisierung entwickelte der 51 jährige Volkswirt zuvor als Mitglied der Geschäftsführung bei der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Im kommunalen Umfeld gilt er als Digitalisierungsexperte, was auch durch seine Mitarbeit in Arbeitskreisen des Städtetag dokumentiert ist.

https://www.reutlingen.de/rt40-unlimited

Wolfgang Dorst

ROI Management Consulting

Director Business Development Industrie 4.0, ROI Management Consulting. Wolfgang Dorst ist Mitbegründer des Labs Network Industrie 4.0 e.V. und der Verbändeplattform Industrie 4.0, die 2013 bis 2015 von Bitkom, VDMA und ZVEI geführt wurde. Zuvor war er bereits Mitglied des Autoren-Kernteams des Arbeitskreises Industrie 4.0 der Forschungsunion der Bundesregierung. Er schaut insgesamt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung im IT- und Kommunikations-Markt zurück. Er arbeitete z.B. bei Bitkom, Oracle, Sun Microsystems, Cisco Systems, Amdahl, Digital Equipment und Carl Zeiss. Ausgangspunkt seiner beruflichen Laufbahn sind eine Ausbildung als Facharbeiter Feinmechanik sowie ein Studium der Elektrotechnik.