13. - 17.09.2022 Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung

Ein klares Ja zur Messe

Die AMB gehört zu den wichtigsten internationalen Branchentreffpunkten rund um die Metallbearbeitung und findet vom 13. bis 17. September 2022 bereits zum 20. Mal statt. Trotz der in der Corona-Krise entstandenen vielfältigen digitalen Gesprächs- und Präsentationsplattformen ist der Bedarf für eine Messe ungebrochen und ein Neustart für alle Messebeteiligten so wichtig wie nie. Warum auch in Corona-Zeiten Messen wichtig sind und wie sich diese umsetzen lassen, dazu steht Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart, Rede und Antwort.


Warum ist eine reale Messe für die Metallbearbeitungsindustrie (gerade in Corona-Zeiten) wichtig?
Die geschäftliche Beziehung zwischen KundInnen und LieferantInnen beruht viel auf gegenseitigem Vertrauen, das vor allem über den direkten persönlichen Kontakt aufgebaut wird. Messen bieten hierfür eine optimale Plattform, um langfristige Geschäftsbeziehungen anzubahnen oder zu vertiefen und die Suche nach kompetenten PartnerInnen für beide Seiten so effizient wie möglich zu gestalten.

Warum sollte man jetzt einen Messestand buchen, auch wenn wir noch mitten in der Corona-Pandemie sind?
Unter Berücksichtigung aller wichtigen Auflagen wie beispielsweise extrabreite Gänge für mehr Abstand, großzügige Anstellflächen vor den Bistros, aber auch den Regelungen zur Lenkung der Besucherströme an den Ein- und Ausgängen, starten wir im Herbst 2021 mit der Aufplanung der Halle. Je eher wir die Anforderungen unserer AusstellerInnen kennen, desto besser können wir diese auch umsetzen – sei es die gewünschte Nachbarschaft zu einer bestimmten Firma oder die spezielle Lage des Standes in der Halle. Wer jetzt anmeldet, gestaltet die AMB 2022 aktiv mit.

Wie sieht das Hygiene-Konzept aus?
Das Hygiene-Konzept „Safe Expo“ der Messe besteht aus sechs Säulen und hat sich bereits bei den ersten Veranstaltungen wie dem AMB Technologieforum bewährt. Es basiert auf dem eigenen, corona-konformen Verhalten auf dem Messegelände, der konsequenten Information und  Kontrolle von AusstellerInnen und BesucherInnen, den entsprechenden Auflagen für Gastronomie und Catering, sowie auf der richtigen Belüftung in den Messehallen und den notwendigen Bestimmungen für Registrierung, Einlass und kontaktloser Bezahlung. So wird jede Veranstaltung auf dem Stuttgarter Messegelände zur „Safe Expo“. 

Gibt es neue Formate? Wird die AMB digital?
Die letzten Monate und nicht zuletzt das AMB Technologieforum haben gezeigt, dass es sinnvolle digitale Ergänzungen gibt. Diese diskutieren wir aktuell zum Beispiel in Gesprächen mit unseren ideellen TrägerInnen, MedienpartnerInnen und Ausstellenden, die uns bei der Gestaltung des Rahmenprogramms unterstützen. Dazu gehören (Live-)Streams von Fachvorträgen, aber auch eine digitale Matchmaking-Plattform für AusstellerInnen, BesucherInnen und JournalistInnen der AMB 2022. 

Das AMB Team kann es kaum erwarten Sie wieder in Stuttgart begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter oder den Verteiler für Aussteller an und erhalten Sie exklusiv alle wichtigen Infos im Vorfeld der AMB.

Verteiler für Ausstellerinfos