zum Pressematerial

Pressemitteilung

8. November 2016

Nr. 10

Wo Hightech auf Ethik trifft: 61. Jahrestagung der DGGG

Große Medizinkongresse und Medizinmessen schätzen die Messe Stuttgart / Rund 5.200 Gynäkologen und Geburtshelfer bei der DGGG

Neueste Forschungsergebnisse zur Frauengesundheit standen vom 19. bis 22. Oktober 2016 im Mittelpunkt der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG) auf der Messe Stuttgart. Mit rund 5.200 Teilnehmern gehörte dieser Kongress zu den Großen im Land. Der Präsident der DGGG, Prof. Dr. Diethelm Wallwiener, betont, dass die Jahrestagung die wichtigste Veranstaltung für Gynäkologen und Geburtshelfer in Deutschland ist.

Südwürttemberg ist für ihn das „Silicon Valley“ der Medizintechnik. In der Gegend rund um Tuttlingen ist Europas bedeutendster Medizintechnik-Cluster mit rund 400 Unternehmen beheimatet. „Diese Unternehmen revolutionieren momentan die operative Gynäkologie mit ihren innovativen Entwicklungen für Endoskopie und Elektrochirurgie. Entsprechend war das einer der Schwerpunkte unserer Jahrestagung und ist auch ein Schwerpunktbereich der Universitäts-Frauenklinik Tübingen“, erläutert Prof. Wallwiener. Und noch ein revolutionäres Thema stand auf der Agenda: Gebärmuttertransplantationen. „Die Zahl der Mädchen, die ohne Gebärmutter geboren werden und der Frauen, die aufgrund von Fehlbildungen der Gebärmutter keine Kinder austragen können, ist größer als man denkt. Hier würde eine Transplantation helfen. Allerdings muss dieses Thema auch unter ethischen Gesichtspunkten diskutiert werden“, gibt Prof. Dr. Sara Yvonne Brucker, die hauptamtlich als ärztliche Direktorin des Forschungsinstituts für Frauengesundheit am Department für Frauengesundheit des Universitätsklinikums Tübingen sowie als Stellvertretende Ärztliche Direktorin der Universitäts-Frauenklinik Tübingen wirkt, einen Einblick in die Zukunft der operativen Gynäkologie. Neueste Entwicklungen bei medizintechnischen Geräten zeigte die Industrieausstellung auf den 10.500 Quadratmetern der Halle 4.

Entscheidend für den Erfolg eines Kongresses ist die Standortwahl. „Medizinkongresse wie unsere Jahrestagung sind auf dem Gelände der Messe Stuttgart bestens aufgehoben. Der Standort punktet mit seiner sehr guten Erreichbarkeit, der breit gefächerten Hotelinfrastruktur und den vielfältigen Möglichkeiten der Landeshauptstadt Stuttgart für ein exquisites Rahmenprogramm“, konkretisiert Prof. Wallwiener.

Das Thema Medizin gehört zu den Kernthemen der Messe Stuttgart. „Wir freuen uns, dass vermehrt große Medizinkongresse und renommierte Medizinmessen auf der Messe Stuttgart veranstaltet werden. Das ist ein großer Vertrauensbeweis in unseren Standort“, kommentiert Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart, erfreut diese Entwicklung. 

Parallel zur Jahrestagung der DGGG fand die Fachdental Südwest statt, mit mehr als 7000 Besuchern einer der größten Branchentreffs für Dentalindustrie und Handel. Und auch 2017 stehen zahlreiche Medizinveranstaltungen auf der Agenda. Ende Januar gehen die beiden Messen MEDIZIN, regionale Fachmesse und Kongress für Ärzte und medizinisches Fachpersonal sowie die TheraPro, Fachmesse und Kongress für Therapie, Rehabilitation und Prävention an der Start. Ende März folgt der 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin. Im April öffnet die Medtec Europe, Fachmesse und Kongress für Design und Technologie medizinischer Ausrüstung, ihre Tore. Im September stehen zwei große Veranstaltungen im Kalender: der 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie sowie die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie 2017, zu der rund 5000 Besucher erwartet werden.

 

Bildunterschriften:

Bild 1a und b: Neueste Forschungsergebnisse in der Frauengesundheit und Innovationen bei medizintechnischen Geräten erwarteten die Teilnehmer der 61. Jahrestagung der DGGG. (Bildnachweis: DGGG)

Bild 2: Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart: „Wir freuen uns, dass vermehrt renommierte Medizinmessen und -kongresse auf der Messe Stuttgart veranstaltet werden.“ (Bildnachweis: Messe Stuttgart) 

 

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Pressemitteilungen sowie Infos und Download-Bilder zur Messe Stuttgart finden Sie hier www.messe-stuttgart.de/journalisten/pressematerialien/ics/  

Information:
Erreichbarkeit, Größe und Vielseitigkeit: Das zeichnet die Messe Stuttgart aus. Die Lage des nachhaltig gebauten Messe- und Kongresszentrums unmittelbar am Flughafen Stuttgart, mit direkter Anbindung an die Autobahn A 8 und den ÖPNV, bietet optimale Bedingungen für An- und Abreise. Veranstalter profitieren von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten auf einer Hallenfläche von 105.200 m², auf 40.000 m² Freifläche und in rund 33 flexibel nutzbaren Räumen im angeschlossenen ICS Internationales Congresscenter Stuttgart. Allein dort haben bis zu 10.000 Besucher Platz. Diese Bedingungen ermöglichen so auch die Durchführung mehrerer Veranstaltungen gleichzeitig. Die Messe Stuttgart und das ICS haben sich durch diese Infrastruktur zu international gefragten Standorten für hochrangige Messen, Kongresse, Tagungen, Firmenveranstaltungen und Events aller Art entwickelt. 

Bis 2018 erweitert eine zusätzliche Messehalle die verfügbaren Hallenflächen auf 120.000 m².

http://bildarchiv.messe-stuttgart.de/messe/bildarchiv/download/Unternehmen/Gastveranstaltungen/Bilder_zu_Pressemitteilungen/UK_GV_16_Hightech_Ethik_DGGG_001_gr.jpg
Neueste Forschungsergebnisse in der Frauengesundheit und Innovationen bei medizintechnischen Geräten erwarteten die Teilnehmer der 61. Jahrestagung der DGGG.
dieses Bild herunterladen
http://bildarchiv.messe-stuttgart.de/messe/bildarchiv/download/Unternehmen/Gastveranstaltungen/Bilder_zu_Pressemitteilungen/UK_GV_16_Hightech_Ethik_DGGG_002_gr.jpg
Neueste Forschungsergebnisse in der Frauengesundheit und Innovationen bei medizintechnischen Geräten erwarteten die Teilnehmer der 61. Jahrestagung der DGGG.
dieses Bild herunterladen
http://bildarchiv.messe-stuttgart.de/messe/bildarchiv/download/Unternehmen/Gastveranstaltungen/Bilder_zu_Pressemitteilungen/UK_GV_16_Lohnert_Stefan_gr.jpg
Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart: „Wir freuen uns, dass vermehrt renommierte Medizinmessen und -kongresse auf der Messe Stuttgart veranstaltet werden.“
dieses Bild herunterladen
Zurück zur Liste
zum Pressematerial