zum Pressematerial

Pressemitteilung

Mai 2018

Nr. 5

Standortwahl und Veranstaltungserfolg korrelieren

The Hall of Vape hat von Anfang an auf einen professionellen Standort gesetzt / Jetzt unter den Top-3-Messen für E-Zigaretten in Europa

Der Markt für E-Zigaretten boomt. Wie stark, ließ sich auf der Messe Stuttgart am 5. und 6. Mai 2018 bestaunen. 20.000 Besucher interessierten sich für die neuesten Styles, Flavours und Trends bei elektronischen Zigaretten, die seit dem Verbot der klassischen Zigaretten in Restaurants und öffentlichen Räumen einen enormen Zuwachs vermelden können.

Der Südwesten Deutschlands scheint besonders viele Fans dieser elektronischen Variante für Raucher zu haben. Bereits die Erstveranstaltung von The Hall of Vape 2016 fand auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt. Und seitdem gibt es nur eine Richtung: steil nach oben. „Von 2016 auf 2017 konnten wir unsere Quadratmeter- und Besucherzahlen schon nahezu verdoppeln. Diesen Erfolg konnten wir 2018 mit dem Umzug von der Halle 9 ins mit 20.000 Quadratmetern zwei Mal so große L-Bank Forum (Halle 1) noch einmal wiederholen“, freut sich Iraklis Simeonidis, Veranstalter von The Hall of Vape. Die 290 Aussteller kamen vorwiegend aus Europa, aber auch aus USA, Kanada und China, dem Mutterland der E-Zigarette.

Für den Veranstalter hat es sich nach eigenen Angaben ausgezahlt, sich von Anfang an für einen Standort mit professionellen Mitarbeitern und einer sehr guten Verkehrsinfrastruktur zu entscheiden. „Wir hatten in den Anfängen zunächst eine kleinere Location im Sinn“, bekennt Simeonidis. „Aber dann sollte es doch professionell sein, mit sehr guter Verkehrsinfrastruktur, Flughafennähe und einem breiten Angebot an Parkmöglichkeiten. Und mit einem routinierten Team im Bereich Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart. Aus dieser Überlegung heraus war es die richtige Entscheidung, auf einen Standort mit Wachstums- und Entwicklungspotential zu setzen, auch im Hinblick auf die zunehmende Internationalisierung der Veranstaltung. Und für die Aussteller und Besucher ist der Veranstaltungsort bereits gelernt. Ein Umzug hätte zu viel Unruhe mit sich gebracht.“

Die Frage, ob man vom Start weg mit einer Erstveranstaltung an einen großen Standort gehen soll, stellen sich viele Veranstalter. „Für uns geht es darum dem Kunden darzulegen, dass wir nicht nur große Messehallen haben, sondern sehr viele Möglichkeiten, anfänglich neue und kleine Veranstaltungen am Standort schrittweise weiterzuentwickeln“, weiß Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen um die Problematik. „Und es ist Fakt, dass ein professioneller Veranstaltungsort ganz klar mit dem Erfolg der Veranstaltung korreliert. Davon versuchen wir den Kunden zu überzeugen“, so Lohnert weiter.   

Neben dem reinen Ausstellungsteil hatte The Hall of Vape zwei Bühnen direkt in der Halle mit Showacts, Musikgruppen, DJs, Firmenpräsentationen und Neuproduktvorstellungen auf der Hauptbühne. Auf der zweiten Bühne, dem „Conference Center“ mit 100 Sitzplätzen, stellten der „E-Zigaretten-Dachverband“ und die „Interessengemeinschaft elektronisches Dampfen“ neueste Zahlen zur Entwicklung des E-Zigaretten-Marktes vor. Gesundheitsinfos sowie die Zukunft des elektronischen Dampfens boten den Besuchern Wissenswertes rund um ihre Leidenschaft.

Der Termin für 2019, wieder auf der Messe Stuttgart, steht bereits. „Wir werden The Hall of Vape einen Tag länger durchführen, mit einem reinen B-to-B-Tag und uns weiter vergrößern“, hat Simeonidis sein nächstes Ziel bereits im Blick.

Bildunterschriften:

Bild 1: Großer Zulauf bei der dritten Auflage der The Hall of Vape im L-BankForum (Halle 1) der Messe Stuttgart (Bildnachweis: The Hall of Vape).

Bild 2: „Wir konnten sowohl die Zahl der belegten Quadratmeter, als auch die der Besucher schon zum zweiten Mal in Folge verdoppeln“, freut sich Iraklis Simeonidis, gemeinsam mit seiner Frau Franziska Veranstalter der The Hall of Vape (Bildnachweis: The Hall of Vape).

Bild 3: „Wir haben nicht nur große Messehallen, sondern sehr viele Möglichkeiten, anfänglich neue und kleine Veranstaltungen am Standort schrittweise weiterzuentwickeln“,  so Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen (Bildnachweis: Messe Stuttgart). 

Über das ICS der Messe Stuttgart:
Erreichbarkeit, Größe und Vielseitigkeit: Das zeichnet die Messe Stuttgart aus. Mit rund 131 Millionen Euro Gesamtertrag und 17 Millionen Euro Ergebnis gehört die Messe Stuttgart zu den führenden deutschen Messegesellschaften. Jährlich präsentieren sich mehr als 22.500 Aussteller auf einer Hallenfläche von 120.000 m², auf 40.000 m² Freifläche und in rund 33 flexibel nutzbaren Räumen im angeschlossenen ICS Internationales Congresscenter Stuttgart bis zu 1,2 Millionen Besuchern. Die Lage des nachhaltig gebauten Messe- und Kongresszentrums unmittelbar am Flughafen Stuttgart, mit direkter Anbindung an die Autobahn A 8 und den ÖPNV, bietet optimale Bedingungen für An- und Abreise. Im ICS haben bis zu 10.000 Besucher Platz. Die Messe Stuttgart mit dem ICS ist ein international gefragter Standort für hochrangige Messen, Kongresse, Tagungen, Firmenveranstaltungen und Events aller Art.

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Pressemitteilungen sowie Infos und Download-Bilder zur Messe Stuttgart finden Sie hier www.messe-stuttgart.de/journalisten/pressematerialien/ics/ 

 

http://bildarchiv.messe-stuttgart.de/messe/bildarchiv/download/Unternehmen/Gastveranstaltungen/Bilder_zu_Pressemitteilungen/PM05_Standortwahl_Bild1_gr.jpg
Großer Zulauf bei der dritten Auflage der The Hall of Vape im L-BankForum (Halle 1) der Messe Stuttgart
dieses Bild herunterladen
http://bildarchiv.messe-stuttgart.de/messe/bildarchiv/download/Unternehmen/Gastveranstaltungen/Bilder_zu_Pressemitteilungen/PM05_Standortwahl_Bild2_gr.jpg
„Wir konnten sowohl die Zahl der belegten Quadratmeter, als auch die der Besucher schon zum zweiten Mal in Folge verdoppeln“, freut sich Iraklis Simeonidis, gemeinsam mit seiner Frau Franziska Veranstalter der The Hall of Vape
dieses Bild herunterladen
http://bildarchiv.messe-stuttgart.de/messe/bildarchiv/download/Unternehmen/Gastveranstaltungen/Bilder_zu_Pressemitteilungen/PM05_Standortwahl_Bild3_klein_gr.jpg
„Wir haben nicht nur große Messehallen, sondern sehr viele Möglichkeiten, anfänglich neue und kleine Veranstaltungen am Standort schrittweise weiterzuentwickeln“, so Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen
dieses Bild herunterladen
Zurück zur Liste
zum Pressematerial