zum Pressematerial

Pressemitteilung

13. Dezember 2016

Nr. 11

Mega-Event für Raver in Stuttgart

10. SEMF mit internationalen DJs und Partygästen aus ganz Europa – ausgefeilte Technik erlaubte je zwei Dancefloors pro Messehalle

Ein Partywochenende im Stuttgarter Szene-Club Rocker33 mit 2.000 Ravern war 2006 die Initialzündung für das Stuttgart Electronic Music Festival, kurz SEMF. Zum 10-jährigen Jubiläum strömten am zweiten Dezembersamstag 2016 über 15.000 Partygäste aus ganz Europa auf die Messe Stuttgart, um einen Tag lang abzutanzen. Internationale DJs, aber auch Lokalmatadore der House- und Techno-Szene, darunter Felix Jaehn, Fritz Kalkbrenner und Sven Väth, sorgten für ein abwechslungsreiches Programm auf fünf Dancefloors. Der Clou dabei: Im L-Bank-Forum (Halle 1) und der Halle C2 waren jeweils zwei Dancefloors nebeneinander eingerichtet. „Spezielle Line-Array-Soundsysteme sorgten dafür, dass punktgenau nur die ausgewählten Areale beschallt wurden. Darüber hinaus erfolgte die soundtechnische Trennung der beiden Dancefloors durch die Aufhängung von Moltonvorhängen“, erläuterte Veranstaltungsleiter Frank Eichhorn das Konzept. „Mit den Technikpartnern der Messe Stuttgart arbeiten wir dabei schon seit Jahren sehr eng und erfolgreich zusammen.“ Der fünfte Dancefloor wurde im Atrium eingerichtet. Wer wollte, konnte dort auch auf Sitzsäcken und bequemer Teppichunterlage zu etwas ruhigeren Beats chillen.

Live-Acts, wie das fünf Meter große SEMF-Maskottchen Dundu, dieses Jahr erstmals mit seiner futuristisch anmutenden Partnerin Bimbi,  und weitere Kleinkunsteinlagen, lockerten das Indoor-Open-Air-Spektakel auf. Die Gäste-Sicherheit wurde groß geschrieben, nicht nur an den Eingängen mit umfangreichen Personen- und Taschenkontrollen. Extra aufgestellte Eventsafe-Schließfächer konnten bereits im Vorfeld reserviert und mittels eines vorab zugesandten Pincodes für Persönliches, wie Rücksäcke und Taschen, ganz einfach und ohne Schlüssel genutzt werden.

Von 20 Uhr abends bis um 8 Uhr am nächsten Morgen war das Festival offiziell terminiert. Weil ein Rave ohne After-Rave kein richtiger Rave ist, konnten die Partygäste um 6.00 Uhr und um 7.30 Uhr Busshuttle in die Stuttgarter Innenstadt besteigen. Dort wurde im Kowalski und im Club ToY weiter ausgelassen gefeiert und getanzt.
 
„Ein Musikevent dieser Größe braucht ein eingespieltes Team. In enger Zusammenarbeit mit dem Veranstalter funktionieren Organisation und Durchführung des SEMF schon seit Jahren reibungslos. Wir freuen uns, dass auch die Jubiläums-SEMF wieder ein voller Erfolg wurde“, resümiert Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart, zufrieden. Das SEMF hat seine Heimat in Stuttgart gefunden. Die Jubiläumsausgabe war bereits das sechste Festival in den Stuttgarter Messeshallen und steht auch 2017 wieder im Terminkalender. 
 
Bildunterschriften:

Bild 1: Ausgelassen feierten über 15.000 Raver auf fünf Dancefloors in den Hallen der Messe Stuttgart beim 10. Stuttgarter Electronic Music Festival (Bildnachweis: elephan_studio).

Bild 2: Etwas ruhiger ging es im Atrium im Eingang Ost zu. Wer wollte, konnte sich dort vom Trubel zu entspannen und neue Kraft tanken. (Bildnachweis: Rubenschmitz).
 
Bild 3: Live-Acts, wie das fünf Meter große SEMF-Maskottchen Dundu und seine Partnerin Bimbi, sorgten für zusätzliche Unterhaltung (Bildnachweis: elephan_studio).
 

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Pressemitteilungen sowie Infos und Download-Bilder zur Messe Stuttgart finden Sie hier http://www.messe-stuttgart.de/journalisten/pressematerialien/ics/ 

Information:
Erreichbarkeit, Größe und Vielseitigkeit: Das zeichnet die Messe Stuttgart aus. Die Lage des nachhaltig gebauten Messe- und Kongresszentrums unmittelbar am Flughafen Stuttgart, mit direkter Anbindung an die Autobahn A 8 und den ÖPNV, bietet optimale Bedingungen für An- und Abreise. Veranstalter profitieren von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten auf einer Hallenfläche von 105.200 m², auf 40.000 m² Freifläche und in rund 33 flexibel nutzbaren Räumen im angeschlossenen ICS Internationales Congresscenter Stuttgart. Allein dort haben bis zu 10.000 Besucher Platz. Diese Bedingungen ermöglichen so auch die Durchführung mehrerer Veranstaltungen gleichzeitig. Die Messe Stuttgart und das ICS haben sich durch diese Infrastruktur zu international gefragten Standorten für hochrangige Messen, Kongresse, Tagungen, Firmenveranstaltungen und Events aller Art entwickelt. 

Bis 2018 erweitert eine zusätzliche Messehalle die verfügbaren Hallenflächen auf 120.000 m².

Zurück zur Liste
zum Pressematerial